Slideshow

Blutgruppe B: Der ausgeglichene Nomade

Blutgruppe B: Der ausgeglichene Nomade

Abstammung

Diese Blutgruppe entstand infolge veränderter klimatischer Verhältnisse und der Vermischung von Völkergruppen. Insbesondere die Mongolen der Steppe Eurasiens gelten als die Vorfahren dieser Blutgruppe. Der B-Typ ist besonders anpassungsfähig und verfügt über einen robusten Verdauungstrakt sowie ein starkes Immunsystem. Er verträgt die meisten Lebensmittel, auch Milchprodukte. Hülsenfrüchte, Geflügel, Weizen- und Roggenprodukte können jedoch manchmal Probleme bereiten. Auf Stress reagiert dieser Typ am besten mit Kreativität. Um schlank und geistig aktiv zu bleiben, ist ein Ausgleich zwischen gemäßigter körper­licher und geistiger Tätigkeit wichtig.

Zu empfehlen

Empfohlen wird eine  ausgewogene Ernährung  aus Gemüse, Obst, Milchprodukten, Eiern und Fleisch. Für die schlanke Linie: Magermilchprodukte, grünes Gemüse, Eier und mageres Fleisch (Hühnerfleisch ist weniger gut geeignet) bevorzugen.

Vermeiden

Für eine schlanke Linie sollte auf Mais, Weizenprodukte, Linsen, Erdnüsse und Sesam lieber verzichtet werden. Die Lektine in diesen Nahrungsmitteln können die Insulinproduktion drosseln. Dies zeigt sich etwa durch große Müdigkeit nach dem Essen.

Menüvorschlag

Früh: Grüner Tee oder stilles Mineralwasser, Hafermüsli mit Weintrauben und Kiwi.
Mittag: Lammfleischstücke in Olivenöl anbraten und aus der Pfanne nehmen. Klein geschnittene Kohlrabi, gehackte Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls anbraten. Fleisch zugeben, Joghurt unterrühren und zugedeckt weich garen. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken, mit Minze garnieren.
Abend: Salzheringe, Rote Bete und Süßkartoffeln (beides bekocht) und Essiggurken in fingerdicke Stücke schneiden. Mit Mayonnaise und etwas Joghurt mischen, bis der Salat eine rote Farbe hat.