Slideshow

Atemanalyse in vier Schritten

Atemanalyse in vier Schritten

1. Beratungsgespräch

Bevor es an die Atemluft-Messung geht wird mit den Patienten ein ausführliches Gespräch über Sport- und Ernährungsgewohnheiten geführt.

2. Vermessung

Nach einem umfassenden Anamnesegespräch, bei dem der Mediziner Ernährungs-, Sport- und Lebensgewohnheiten erfragt, werden die Patienten genauestens vermessen. Nicht nur das Körpergewicht, sondern auch die Größe – neben dem Alter, dem Geschlecht und dem Muskelanteil wichtige Einflussfaktoren für den Grundumsatz – werden dabei ermittelt.

3. Anlegen der Atemmaske

Die Atemmaske muss luftdicht abschließen, um zuverlässige Ergebnisse zu liefern. Die Messung an sich erfolgt im Liegen bei einer konstanten Umgebungstemperatur. Der Patient soll sich dabei so gut wie möglich entspannen und regelmäßig atmen.

4. Atemluft-Messung

Rund 20 Minuten lang misst eine spezielle Atemmaske die Menge an ein- und ausgeatmeter Luft. Durch den Sauerstoff- und Kohlendioxidgehalt darin sind Rückschlüsse auf die Höhe des Ruheumsatzes möglich.