Dieses Essen schadet der Leber

Nicht nur Alkohol ist für die Leber schädlich

Dieses Essen schadet der Leber

Die Leber ist eines unserer wichtigsten Organe. Sie produziert etwa 700 ml Gallenflüssigkeit täglich, ist für die Verdauung von Fetten zuständig und spielt eine wesentliche Rolle für einen funktionierenden Stoffwechsel. Mit der Leber werden Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette verwertet. Zusammen mit der Bauchspeicheldrüse beeinflusst sie die Höhe unseres Blutzuckerwertes. Ihre wichtigste Funktion ist jedoch die Entgiftung. Sämtliche schädliche Stoffe wie Medikamentenreste, Giftstoffe und Alkohol werden über die Leber abgebaut. So gesehen ist die Leber in etwa der Mülleimer unseres Körpers.

So können Sie die Leber entlasten
Auch wenn die Leber bemerkenswert viel Müll schlucken kann, so ist auch sie manchmal überlastet. Vor allem Alkohol, Medikamente und Pestizide in Lebensmitteln stellen eine enorme Belastung für sie dar. Eine Überlastung der Leber kann man an Symptomen wie der sogenannten Erdbeerzunge, an einer gelbliche Verfärbung der Haut und der Augen erkennen. Damit es aber erst gar nicht dazu kommt, können wir auch viel mit der richtigen Ernährrung erreichen, um einen Leberschaden zu vermeiden.

Dieses Essen schadet der Leber 1/8
Alkohol Wohl bemerkt, Alkohol ist ein Getränk. Dennoch gehört es in diese Liste, da der Alkoholkonsum unsere Leber stark in Mitleidenschaft ziehen kann.
Fast Food Fast Food erhält viel schnell verdauliche Kohlenhydrate und Fette - keine gute Kombination für die Leber.
Soft Drinks Soft Drinks enthalten viel Zucker. Zucker und schnell verdauliche Kohlenhydrate sind für die Leber schädlich. Damit kommen wir gleich zum nächsten Punkt.
Zucker Zu viel Zucker und schnell verdauliche Kohlenhydrate verursachen Übergewicht - Übergewicht ist der dritthäufigste Auslöser für eine kranke Leber.
Fett Bei zu viel Fett ist die Leber überfordert. Tierische Fette sollten nur in Maßen verzehrt werden.
Fertiggerichte Ebenso wie Fast Food enthalten auch Fertiggerichte viele Zusätze, die schlecht für die Leber sein können. Minderwertiges Fett und Zucker tun ihr Übriges. Verwenden Sie frische Zutaten und achten Sie auf eine ausgeglichene und nährstoffreiche Ernährung.
Öle nur mit Vorsicht genießen Walnussöl kann Gallenkoliken verursachen. Auch erhitzte Öle können schädlich für die Leber sein. Greifen Sie daher lieber zu kalt gepresstem Distelöl oder Olivenöl in guter Qualität.
Stark kohlensäurehaltige Getränke Stark kohlensäurehaltige Getränke sind ebenso zu meiden wie Alkohol.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum