Darum schwören diese Stars auf die Steinzeit-Diät

Paleo-Diät

Darum schwören diese Stars auf die Steinzeit-Diät

Die sogenannte Steinzeit-Diät gilt für viele Menschen als die artgerechte Ernährung. Statt auf verarbeitete Produkte wird auch Natur gesetzt. Am Speiseplan stehen viel Gemüse, hochwertige Tierprodukte und Obst. Getreide und Hülsenfrüchte werden hingegen gemieden. Denn die Steinzeiternährung bedeutet eine Orientierung an der ursprünglichen Ernährungsform des Menschen, noch vor dem Beginn der Landwirtschaft. Befürworter dieser Diät-Form sind der Meinung, dass der Körper seit der Steinzeit nicht ausreichend Möglichkeit hatte, um sich an die neue Ernährungsform anzupassen. Dieses Stars zählen dazu:

Diese Stars schwören auf die Paleo-Diät

Jessica Biels Traumkörper könnte das Ergebnis ihrer Ernährungsform sein. Sie ist nämlich davon überzeugt, dass sie durch die Steinzeit-Diät zu ihrem fitten Körper, ihrer strahlenden Haut und den glänzenden Haaren gekommen ist. Auch Schauspielkollege Matthew McConaughey ist von dieser Ernährungsform überzeugt. Katie Holmes beispielsweise ersetzt Pommes durch Früchte und Gemüse, um sich an die Paleo-Diät zu halten. Wer sich ebenfalls wie die Jäger und Sammler ernähren möchte, sollte daher folgende Tipps beherzigen:

Paleo-Diät: Diese Lebensmittel braucht der Körper wirklich 1/4
Gemüse & Salat
Gemüse und Salat sollten die Basis jeder Mahlzeit sein. Die Ballaststoffe machen satt, gleichzeitig haben Salat und Gemüse wenige Kalorien und regen den Stoffwechsel an.
Proteine
Fleisch, Fisch, Tofu und Hülsenfrüchte sind die perfekten Protein-Lieferanten und sind fixer Bestandteil der Paleo-Diät. Sie halten den Blutzuckerspiegel konstant, ermöglichen rund um die Uhr eine aktive Fettverbrennung.
Obst
Obst liefert wichtige Vital- und Ballaststoffe und füllt den Magen. Wichtig ist hier jedoch zu säuerlich und zuckerarmen Sorten zu greifen.
Fette
Gesunde Fette, wie sie in Oliven, Avocados, Lein- oder Rapsöl stecken, sind reich an ungesättigten Fettsäuren. Sie sind besonders gut für die Gesundheit und auf sie sollte nicht verzichtet werden.

Verfechter der Paleo-Diät sind der Überzeugung, dass die Ernährungsform, die unsere Vorfahren pflegten, noch heute am leichtesten für den Menschen verträglich sein soll. Jegliche Erzeugnisse von Ackerbau oder Viehzucht (Getreide, Milch, Hülsenfrüchte) wurden erst vor rund 12.000 Jahren erfunden und nur marginal verzehrt. Daher könnten diese in den Maßen, wie wir sie heute zu uns nehmen, zu Problemen führen. Dies könnte einer der Gründe für die Zunahme von Nahrungsmittelunverträglichkeiten sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum