7 Tage: Ihr Fastenplan für eine Woche

...

Tag 1

Morgens: Starten Sie mit einem frischen Obstsalat in den Tag.  Nur Bananen und Honigmelonen sind strikt verboten!
Mittags: Sie dürfen in der Fastenwoche so viel Suppe essen, wie Sie wollen. Obst als „Nachspeise“ ist erlaubt.
Abends: Sie können so viel Suppe essen, wie Sie möchten.
Tipp: Da heute Obst als variierendes Lebensmittel am Plan steht, dürfen Sie so viel Obst essen, wie Sie wollen. Ein Hungergefühl sollte in der Fastenwoche unbedingt vermieden werden. Kaufen Sie, wenn möglich, saisonale und regionale Obstsorten.

Tag 2

Morgens: Als Frühstück eignet sich eine kleine und gesunde Auswahl an rohen Gemüsesorten.
Mittags: Sie können so viel Suppe essen, wie Sie möchten.
Abends: Abends dürfen Sie eine große Ofenkartoffel mit zwei Esslöffel Magertopfen essen.
Tipp: Der Gemüsetag bietet neben der Kohlsuppe rohes Gemüse, ausgenommen sind aber Mais und Erbsen.
Für den kleinen Hunger zwischendurch eignet sich neben der Suppe auch rohes Gemüse – so viel Sie wollen.

Tag 3

Morgens: Obstsalat mit etwas Zitronensaft als Dressing.
Mittags: Neben so viel Suppe, wie Sie möchten,
können Sie zusätzlich Rohkost aus Obst und Gemüse wählen.
Abends: Smoothie mit Obst und Gemüse Ihrer Wahl – aber nur mit Wasser zubereiten!
Tipp: Rohkost aus Obst und Gemüse dürfen Sie den ganzen Tag über verzehren.

Tag 4

Morgens: Drei Bananen mit 250 Milliliter Magermilch zu einem Milchshake verarbeiten.
Oder die Bananen unter 250 Gramm fettarmen Joghurt mischen.
Mittags: Sie können so viel Suppe essen, wie Sie möchten.
Abends: Sie können so viel Suppe essen, wie Sie möchten.
Tipp: Heute sind 3 Bananen erlaubt. Wenn Sie nicht alle drei morgens verwerten, eignet sich der Rest für zwischendurch.

Tag 5

Morgens: Suppe oder etwas Gemüse (Tomaten oder Paprika)!
Mittags: Sie können so viel Suppe essen, wie Sie möchten.
Abends: Neben sechs rohen Tomaten oder Paprika dürfen 200 Gramm Geflügelfleisch oder magerer Fisch,
mit wenig Fett gebraten, gegessen werden.  
Tipp: Am Geflügel- oder Fischtag können Sie die sechs Stück Tomaten oder Paprika morgens oder als Snack genießen.

Tag 6

Morgens: Etwas körniger Frischkäse mit Kräutern oder Kohlsuppe.
Mittags:  Mageres Steak oder Tofu mit grünem Gemüse nach Belieben. Salat ohne Dressing!
Abends: Sie können so viel Suppe essen, wie Sie möchten.
Tipp: Wenn Sie morgens Suppe essen, können Sie zu Mittag einen Mozzarella-Salat essen.

Tag 7

Morgens: Gönnen Sie sich einen frisch gepressten Orangensaft (250 Milliliter)
Mittags: Aus den erlaubten Zutaten (siehe Tipp) lässt sich eine Reis-Gemüse-Pfanne zubereiten.
Abends: Sie können so viel Suppe essen, wie Sie möchten.
Tipp: Der Reistag bietet zusätzlich zur Suppe Vollkornreis und Gemüse, so viel man möchte und 250 Milliliter frisch gepressten Obstsaft.