Zuckersucht

Suchtgefahr

7 Anzeichen, dass Sie süchtig nach Zucker sind

Sind Sie süchtig nach Zucker?

Mit dem schönen Wetter steigt auch wieder die Lust auf Eis - eine wahre Zuckerbombe. Gehören Sie auch zu den Nachkatzen, die nicht genug von Schokolade, Eis und Kuchen bekommen können? Kaum haben Sie ein Stück Schokolade gekostet, können Sie nicht mehr damit aufhören. Obwohl Sie bereits satt sind, greifen Sie immer wieder zu, bis nichts mehr von der Tafel Schokolade übrig ist. Sind Sie etwa süchtig nach Zucker?

Schon Babys lieben Süßes
Unsere Vorliebe nach Zucker scheint bereits angeboren zu sein. Wenn neugeborene Babys Süßes schmecken, dann reagieren sie mit einem Lächeln. Der Körper weiß, dass er süße Nahrungsmittel verarbeiten kann. Aber auch eine andere Reaktion wird durch Zucker hervorgerufen. Durch Zucker wird das Belohnungszentrum im Gehirn aktiviert. Botenstoffe werden freigesetzt, die für ein Wohlbefinden sorgen. Vor allem die Kombination von Fett und Zucker verstärkt dieses Gefühl. Da der Mensch nach einem seelischen Wohlbefinden strebt, wird er immer wieder zu Zucker greifen. Dies kann daher zu einem suchtähnlichen Verhalten führen. Ein hoher Zuckerkonsum sollte allerdings vermieden werden. Hoher Blutzucker geht oft mit Bluthochdruck und Übergewicht einher. Die Wahrscheinlichkeit an Diabetes zu erkranken, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden nimmt zu. Ebenso wird das Alzheimer-Risiko durch viel Zuckerkonsum erhöht.

Diese Anzeichen bedeuten Suchtgefahr 1/7
1. Sie können nicht mehr aufhören
Ein Eis ist noch gar nichts? Wenn Sie sich angewöhnt haben, nach jeder Mahlzeit ein süßes Dessert zu essen, dann gewöhnt sich Ihr Körper sehr schnell daran. Er wird immer mehr Zucker verlangen, um den gleichen Level an Zufriedenheit zu erreichen. Gewöhnen Sie sich diese Angewohnheit besser gleich ab.