15 simple Abnehmtricks

...

1. Regelmäßig essen

Lassen Sie weder Frühstück noch Abendessen ausfallen. Halten Sie 3 Hauptmahlzeiten ein. Dabei weder aufs Handy, noch auf den Fernseher schauen. Wer sein essen in vollen Zügen genießt und sich in Ruhe satt isst, bleibt von Heißhungerattacken verschont.

2. Öl pinseln statt gießen

Beim Braten von Speisen gibt es einige Tricks, wie Sie Fett sparen können. Pinseln Sie die Pfanne mit Öl aus, anstatt das Öl hinein zu gießen - und schon sparen Sie einiges an Kalorien. Viele Speisen kann man auch ohne Fett im Backofen garen. Lesen Sie hier: So sparen Sie Fett!

3. Kondensmilch statt Schlagobers

Beim Kochen kann man jede Menge Kalorien sparen. Ersetzen Sie Schlagobers durch Milch oder Kondensmilch. Gemüsesuppen lassen sich auch mit einer geriebenen Kartoffel binden - ganz ohne Sahne. Verwenden Sie Sauerrahm statt Crème fraîche. Saucen mit Mayo und Sahne sind richtige Fettbomben. Leckere Saucen gelingen auch mit Joghurt und Sauerrahm.

4. Zucker durch süße Früchte ersetzen

Beim Backen können Sie jede Menge Zucker sparen. Meistens schmeckt das Gebackene auch mit weniger Zucker süß genug. Wenn Sie den Kuchen mit süßen Früchten belegen, kann der Teig ruhig weniger Zucker enthalten.

5. Kaugummi und Obst gegen Naschsucht

Oft scheitern Abnehmpläne durch die Snacks zwischendurch. Chips, Schoko und Co. sollten Sie gar nicht mehr einkaufen und wenn Sie die Naschlust packt, dann greifen Sie zu Kaugummi oder Obst.

6. Schrittzähler

Wenn Sie keine Lust auf eine schweißtreibende Sportart haben, dann versuchen Sie wenigstens mehr Bewegung in den Alltag einzubauen. Ein Schrittzähler kann dabei ein nützliches Hilfsmittel sein.

7. Essen Sie schärfer!

Statt zu Salz sollten Sie während Ihrer Abnehm-Phase zur Schärfe greifen. Der Grund: Salz bindet Wasser im Körper. Chili und Pfeffer erhöhen dagegen den Kalorienbedarf im Körper.

8. Bitter macht schlank

Die meisten Salatblätter wie Rucola, Chicorée oder Endivien oder Radicchio haben während der Diät einen entscheidenden Vorteil: Ihre Bitterstoffe wirken verdauungsfördernd, entgiftend und verringern, im Gegensatz zu süßen Sünden, den Appetit.

9. Verdauung ankurbeln

Nach der ayurvedischen Lehre sollte man ein bis zwei Gläser warmes Wasser gleich nach dem Aufstehen trinken. Das kurbelt die Verdauung an. Und tagsüber fördert Ingwerwasser die Entschlackung. Es ist auch ein idealer Fatburner.

10. Abwechslung macht schlank

Wer immer zu den gleichen Speisen greift, wird langsamer satt als Diätwillige, die für Abwechslung am Teller sorgen. Deswegen gilt das Motto: Treiben Sie es am Teller möglichst bunt.

11. Viel trinken

Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser, dann ist der Magen schon mal gut gefüllt und Sie essen automatisch weniger, weil sich das Sättigungsgefühl früher einstellt. Auch bei einer Heißhunger-Attacke sollten Sie zuerst zur Wasserflasche greifen, bevor Sie etwas essen. Mindestens zwei Liter sollten Sie pro Tag trinken.

12. Kauen Sie!

Eine chinesische Studie zeigt: Menschen, die jeden Bissen 40-mal kauen, nehmen pro Mahlzeit fast zwölf Prozent weniger Kalorien zu sich, als Menschen, die 15-mal kauen. Wer unter Stress isst, kaut durchschnittlich nur sechsmal. Gewöhnen Sie sich langes Kauen an!

13. Essen Sie früher

Verlegen Sie Ihr Abendessen eine Stunde nach vorne. Zwischen Abendessen und Zubettgehen liegen idealerweise 3 bis 4 Stunden Pause.

14. Essen Sie nur im Sitzen

Und damit meinen wir das Sitzen am Esstisch! Zwischen Tür und Angel landen viele Kalorien so nebenbei in unserem Magen, auf die wir gerne mal vergessen.

15. Schlank im Büro

Die nette Kollegin bringt immer Muffins mit? Sie können ruhig mal nein sagen! Im Büro essen viele Menschen ungesünder als zu Hause. Damit ist jetzt Schluss! Gehen Sie in der Mittagspause raus und gönnen Sie sich eine richtige Mahlzeit, keinen schnellen Snack. Und statt Schokoriegel und Gummibärchen sollten Sie am Schreibtisch lieber zu knackigen Nüssen und Obst greifen.