18. Dezember 2014 09:15
Davon sollte man nicht zu viel essen
.

1. Smoothies

Smoothies erfreuen sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit, denn sie liefern mit ein paar Schlücken viele wertvolle Vitamine, die man sonst kaum zu sich nehmen würde. Es hängt jedoch immer davon ab womit man seinen Smoothie mixt. Sind sehr kalorienreiche Lebensmittel dabei wird der Magen trotz großer Menge nie so voll sein wie von einer richtigen Mahlzeit - man läuft Gefahr im Laufe des Tages, zusammen mit dem Smoothie, zu viele Kalorien zu sich zu nehmen. Tipp: Mixen Sie Ihren Smoothie nur mit Obst oder Gemüse-Portionen, die Sie auch ganz essen könnten.

2. Quinoa

Quinoa ist reich an Ballaststoffen und Eiweiß. Doch heutzutage wird das Getreide als über-gesundes Essen angesehen - was wiederum dazu führt, dass man die Portionsgröße überhaupt nicht mehr beachtet. Eine Portion Quinoa von ca. 50g enthält ungefähr 170 Kalorien. Quinoa kann man als Kraftquelle sehen, mit der man dem Körper vor allem Energie liefert.

3. Bananen

Das süße Obst hat mehrere gesundheitliche Vorteile, denn es spendet Energie, schmeckt und sättigt. Das kann dazu führen, dass man Bananen gerne immer wieder isst - täglich und zu viel davon. In hohen Mengen kann die Powerfrucht den Kaliumspiegel jedoch dramatisch hoch jagen und damit unter Umständen sogar zum Tod führen. Die sogenannte Hyperkaliämie muss mit Infusionen behandelt werden. Bei gesunden Menschen kommt es auch wenn sie sich satt essen nicht dazu - riskanter ist es für nierenkranke Menschen. Bananen können auch zu Verstopfung führen, weshalb es umso wichtiger ist viel Wasser zu trinken!

4. Chia-Samen

Chia-Samen sind voll mit Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen, Antioxidantien und Proteinen. Ein Esslöffel davon zu Joghurt, Smoothie oder Salat ist ideal. Wer jedoch zu viel davon isst darf mit Verdauungsproblemen rechnen.

5. Kokos

Kokos, Kokosnussöl oder Kokosmilch passt in viele Desserts und schmeckt herrlich. Zudem liefert es Kalium, Ballaststoffe und Laurinsäure. Doch Kokosnüsse enthalten viele hochgesättigte Fettsäuren, die sich schlecht auf den Cholesterinspiegel auswirken.

6. Avocados

Die Beauty-Frucht ist nicht nur für das Herz gut, sondern auch für Haut, Haare und die Verdauung. Aber auch sie ist äußerst fettreich - eine mittelgroße Avocado enthält immerhin 400 Kalorien und 40 Gramm Fett. Gesundes Fett, das sich positiv auf den Blutfettspiegel auswirkt, aber auch damit sollte gespart werden. Wegen ihrer vielen Kalorien machen sie nicht unbedingt schlank.