Das neue Gesetz zur künstlichen Fortpflanzung

Seiten: 1234

Samenspende:
Weiblichen homosexuellen Paaren soll es in Zukunft ermöglicht werden, sich mittels einer Samenspende fortzupflanzen. Auch heterosexuellen Paaren soll es erlaubt werden, mittels einer Samenspende durch einen Dritten (also nicht durch den eigenen Partner) bei einer In-Vitro-Fertilisation schwanger zu werden. Um riskante Mehrlingsschwangerschaften zu vermeiden, dürfen aber nur noch so viele Eizellen befruchtet und eingesetzt werden, wie nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nötig sind, um schwanger zu werden.

Seiten: 1234
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum