Slideshow

Das bringt die Haut aus dem Gleichgewicht

.........

1.      Zu wenig Schlaf

WARUM IST DAS SO SCHLIMM?
Der häufigste Grund für schlechte Haut ist schlicht und einfach Schlafmangel. Dunkle Augenringe sind dabei nicht die einzigen negativen Auswirkungen. Dabei ist es egal, ob Sie nun feiern waren oder bis 3 Uhr früh sämtliche Staffeln Ihrer Lieblingsshow geguckt haben.
Forscher haben herausgefunden, das Schlafmangel dazu führt, dass wir schneller Falten, schlaffe Haut und Pigmentflecken bekommen. Je weniger wir schlafen, desto weniger Erholungszeit hat die Haut.


WAS TUN?
Ganz einfach: Öfter mal vor Mitternacht ins Bett! Verwöhnen Sie ihre Haut in der Nacht mit reichhaltiger Pflege: Lassen Sie sich in der Apotheke beraten und stimmen Sie Ihre Reinigung- und Pflegeprodukte auf Ihren Hauttyp ab.

2. Großstadtluft


WARUM IST DAS SO SCHLIMM? Smog und Abgase sind Gift für die Haut! Sie verstopfen nicht nur Poren, sondern zerstören auch Lipide und Proteine in der Haut, was zu Pickelchen und sogar Ausschlag führen kann. Auch Falten bilden sich eher.

WAS TUN?
Schrubben sie den Smog raus! Tägliche Reinigung morgens und abends ist das A und O für gesunde, strahlende Haut. Am besten stimmen sie die Pflege auf ihre individuellen Hautbedürfnisse ab. Ihr Apotheker berät sie gerne.

3.      Saft-Überdosis

WARUM IST DAS SO SCHLIMM? Grüne, frische Säfte sind super, solange man keine reinen Saftkuren macht. Denn auch wenn man nur einige Tage auf einer sogenannten "Juice-Diet" ist, fehlen dem Körper schon wichtige Nährstoffe, um die Haut rosig und straff zu halten.

WAS TUN? Keine reinen Saftkuren machen, sondern zwischendurch auch mal gesunde Nüsse oder ein Lachsfilet essen - das Omega-3-Fett, das beide Lebensmittel in Fülle beinhalten, sorgt für einen frischen, rosigen Teint und ist immens wichtig für eine gesunde Ernährung.

5.      Cardio-Verzicht

WARUM IST DAS SO SCHLIMM?
Sport verlangsamt den Alterungsprozess! Forscher haben herausgefunden, dass Menschen, die regelmäßig Cardio machen (Im Durchschnitt 14 Min täglich) längere Telomere, sozusagen Protein-Buffer am Ende unserer DNA), haben, die den Alterungsprozess verlangsamen. Cardiotraining kann also nicht nur der Figur, sondern auch der Haut helfen!

WAS TUN?
Wenn Sie keine Zeit haben, täglich ins Fitnessstudio zu rennen, ist das kein Problem. Stufen statt Lift, Fußweg statt Bus, im Club tanzen statt an der Bar trinken: Bewegung lässt sich leicht in den Alltag integrieren.