Slideshow

Darum können Sie abends nicht einschlafen

....................

Huuuunger!

Gerade abends überfällt Sie oftmals der Heißhunger und Sie geben diesem Bedürfnis nach? Zu spätes Abendessen lässt uns schlecht schlafen und vor allem einschlafen. Denn mit einem vollen Bauch ist der Körper erst einmal damit beschäftigt alles zu verdauen. Damit Sie in Ruhe ins Land der Träume gelangen, vermeiden Sie Mahlzeiten in den letzten 3 Stunden vor dem zu Bett gehen.

Sport

Nicht jeder ist eine Sportskanone, aber es gibt sie. Die Unersättlichen, die sich gerne müde machen wollen indem sie noch ein abendliches Work-Out einschieben. Aber auch hier sei gesagt: Meiden Sie Sport in den letzten 2-3 Stunden vor Ihrem Gang ins Bett, andernfalls ist Ihr Körper viel zu aufgepusht um gleich zur Ruhe zu kommen.

Unregelmäßigkeit

Auch die Unregelmäßigkeiten in Ihrem Schlafrhythmus können dafür sorgen, dass Sie nicht schlafen können. Sie feiern bis in die frühen Morgenstunden, schlafen den halben Tag und können dann abends nicht einschlafen? Wundert Sie das wirklich? Unregelmäßigkeiten bringen Ihren Körper nur komplett durcheinander. Wenn Sie ruhiger und vor allem besser einschlafen möchten, schaffen Sie Regelmäßigkeiten und versuchen Sie sich auch an diese zu halten.

Die volle Blase

Sie haben vor demSchlafen-gehen immer so viel Durst und trinken noch 2-3 Gläschen Wasser bevor Sie sich ins Bett legen? Durst haben und etwas dagegen tun ist ja legitim, aber versuchen Sie es doch einmal mit einem Glas und eventuell noch einem zweiten auf dem Nachtkästchen. Andernfalls wird es eine sehr unruhige Nacht mir vielen Gängen zur Toilette.
Meiden Sie auch zuckerhaltige Getränke, denn diese schwemmen den Körper nur auf und der Zucker selbst gibt Ihnen genau dann einen Energieschub, wenn Sie eigentlich zur Ruhe kommen sollten.

Social Media

Jetzt hängen Sie schon den ganzen Tag in Ihren Sozialen Netzwerken, da sollten Sie sich und Ihrem Körper abends einmal eine Pause gönnen.
Natürlich könnte irgendjemand etwas posten, das Sie unbedingt lesen wollen, aber das können Sie doch auch am nächsten Morgen machen, oder? Das Licht, das Ihr Bildschirm oder Display ausstrahlt, regt wieder die Aktivität im Hirn an und lässt Sie viel schlechter einschlafen.

Den Film noch!

Eigentlich sind Sie schon müde, aber bevor Sie ins Bett gehen möchten Sie sich doch noch schnell die letzten Minuten des Abendfilms ansehen. An und für sich ist Fernsehen nichts  Verwerfliches, aber auch hier gilt dasselbe wie bei Ihren Social Media Aktivitäten, ihre Hirnaktivität wird nur wieder angeregt und Sie können nicht mehr einschlafen. Darum am besten eine halbe Stunde vor dem Schlafen gehen alle Gerätschaften ausschalten.

Dann wenigstens noch ein paar Seiten lesen!

Wer tut das nicht, vor dem Schlafen noch ein Buch zur Hand nehmen, weil man sich denkt, dass das die bessere Methode ist, anstatt weiter fernzusehen. Doch auch Lesen kann Sie daran hindern danach seelenruhig einzuschlafen. Der Grund dafür ist, dass wir uns zum Lesen oftmals schon ins Bett legen und der Körper eigentlich vermittelt bekommen sollte, dass man im Bett schläft. Hier müssen Sie also klare Struktur in Ihr Leseverhalten bringen. Lesen immer gerne, aber zum Beispiel auf dem Sofa im Wohnzimmer und dann ganz gezielt zum Schlafen ins Bett gehen. Somit signalisieren Sie Ihrem Körper, dass er jetzt wirklich zur Ruhe kommen kann und abschalten, wenn sie sich dann endlich hinlegen und zudecken.