trockene Haare

Sommerpflege

So schützen Sie Haut & Haare vor dem Chlorwasser

So entgehen Sie trockenen Haaren und juckender Haut

Sonne, Wind und Wetter beanspruchen unsere Haut und Haare immens. Hinzu kommt auch noch das Chlorwasser, oder für die Glücklichen, die jetzt bereits an den Strandurlaub denken können, das Meerwasser. Um trockener, juckender Haut und Haarspliss zu entgehen, sollten Sie daher bereits jetzt einige Vorsorgemaßnahmen treffen.

So schützen Sie Ihre Haut 1/4
1. Chlor abspülen
Entfernen Sie nach jedem Badbesuch das Chlor von Ihrer Haut. Lauwarmes Wasser oder ein pH-neutrales Duschgel reichen in diesem Fall aus.

Wie schädlich ist Chlor für den Körper?

Beim Schwimmen ist nicht nur das Chlor ein Problem. Vor allem das Wasser trocknet die Haut aus. Wasser und Chlor sind eine schädliche Kombination und können vor allem empfindlicher Haut schaden. Um Haut und Haare zu schützen, ist es vor allem wichtig, das Chlor nach dem Badebesuch wieder abzuspülen. Nach dem Schwimmtraining oder dem Badevergnügen daher am besten mit lauwarmem Wasser oder einem pH-neutralen Duschgel abwaschen. In seltenen Fällen kann eine Chlorallergie auftreten. Diese kann sich durch gerötete Haut, Jucken und Quaddeln bemerkbar machen. Auch eine sogenannte Kälteallergie kann aber ähnliche Symptome hervorrufen. Für eine eindeutige Diagnose sollten Sie daher besser den Hautarzt aufsuchen.

So schützen Sie Ihre Haare 1/7
1. Spülen
Wie auch bei der Haut gilt: Gut ausspülen. Nicht nur das Chlorwasser, auch Meerwasser können den Haaren schaden. Spülen Sie daher Ihre Haare mit Süßwasser und falls notwendig, mit einem sanften Shampoo aus.