So beugen Sie einer Sonnenallergie vor

...

1. Keine direkte Sonne

Setzen Sie sich nicht der direkten Sonneneinstrahlung aus.

2. Schatten

Halten Sie sich lieber im Schatten auf. Allerdings sind die UV-Strahlen stark genug, um auch hier photoallergische Reaktionen zu verursachen
 

3. Keine Mittagssonne!

Von 12 bis 15 Uhr ist die Sonne am stärksten. Legen Sie eine Strand-Pause ein!

4. Leichte Kleidung

Tragen Sie leichte Kleidung aus Naturfasern. Da staut sich die Hitze nicht.

5. Richtige Creme

Benutzen Sie fettarme und emulgatorarme Pflegeprodukte.

6. Keine Parfums

Verzichten Sie beim Sonnenbaden auf Parfums, Seifen und Rasierwasser

7. Sonnencreme

Benutzen Sie Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor.

8. Richtiges Sonnenschutzmittel

Achten Sie bei der Auswahl der Sonnenschutzmittel darauf, dass statt eines chemischen eher ein physikalischer Lichtschutz (mineralische Filter, Mikropigmente wie Titandioxid oder Zinkoxid) verwendet wird!

9. Vorsicht bei Medikamenten

Wenn Sie Medikamente nehmen müssen, dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt über mögliche Wechselwirkungen.

10. Juckreiz lindern

Hat es Sie dennoch erwischt, können Sie den Juckreiz mit kühlenden Antihistaminika- oder rezeptfreien Kortison-Gels lindern.