"Schönheitspflaster" für mehr Selbstbewusstsein

Soziales Experiment

"Schönheitspflaster" für mehr Selbstbewusstsein

Ein von ‚Dove‘ durchgeführtes Experiment zeigt: Sich schön zu fühlen ist eine Frage der Einstellung.

Untersuchungen zufolge fühlen sich erschreckende 80 Prozent aller Frauen unsicher oder ängstlich aufgrund ihres Äußeren. Als Antwort darauf startete Dove‘ ein soziales Experiment, das belegt: Mit der richtigen Einstellung kann sich jede Frau schön fühlen. Die Ergebnisse dokumentiert der Kurzfilm Dove: Patchesauf YouTube (http://youtu.be/EpfAfij9j7Q).

„Schönheitspflaster“
Während des Experiments bat die Psychologin Dr. Ann Kearney-Cooke Teilnehmerinnen, ein revolutionäres, neu entwickeltes „Schönheitspflaster“ zu tragen, das ihnen helfen würde, sich schöner zu fühlen. Während dieser zwei Wochen sollten sie ihre persönlichen Erfahrungen und Veränderungen dokumentieren. Alle Frauen bestätigten, dass das „Schönheitspflaster“ half, ihr Selbstbewusstsein zu steigern und ihr Leben zu verändern. Gegen Ende des Experiments eröffnete Dr. Ann Kearney-Cooke den Frauen, dass die „Pflaster“ keinerlei Wirkstoffe enthielten. Allein der Glaube an die eigene Schönheit beeinflusste das Gefühl, schön zu sein.

Schönheit ist eine Frage der Einstellung
„Wenn eine Frau sich schön fühlt, strahlt sie Zufriedenheit und Selbstbewusstsein aus, und das hat eine tief greifende Wirkung auf ihr Leben“, sagt Dr. Kearney-Cooke. „Wie so viele andere, tun diese Frauen sich jedoch schwer, ihre eigene Schönheit wahrzunehmen – was wiederum ihr alltägliches Leben stark beeinflusst. Dieses soziale Experiment wurde entwickelt, um zu zeigen, dass Schönheit eine Frage der geistigen Haltung ist und dass die Kraft, sich schön zu fühlen, von innen kommt.“