Neue Trends aus der Beauty-Medizin

Beauty-Ärzte im Talk

Neue Trends aus der Beauty-Medizin

Natürlich schön. Jünger, frischer, straffer – die Zahl der Beauty-Eingriffe in Österreich steigt. Obwohl Brust-, Nasen- oder Lidkorrekturen nach wie vor gefragt sind, geht der Trend Richtung minimalinvasiv und Natürlichkeit.

Maskenhafte Gesichter und unnatürliche Brüste sind out. Der neue Trend in der Schönheitsmedizin geht ganz klar Richtung Erhaltung des natürlichen Aussehens. Vorbei sind die Zeiten, in denen es darum ging, jede Falte aus dem Gesicht zu verbannen oder eine möglichst große Oberweite zu präsentieren. Heute unterziehen sich Frauen – und auch immer mehr Männer – zwar häufiger einer Behandlung beim Beauty-Arzt, doch werden vor allem Methoden bevorzugt, die ohne Operation auskommen. Botox, Filler oder Fadenliftings sind im Bereich des Gesichts die Spitzenreiter.   

Natürlichkeit und Qualität

Brust- oder Nasenkorrekturen führen nach wie vor das Ranking der häufigsten  Schönheitsoperationen an, doch auch hier legen die meisten Patienten Wert auf natürliche Formen. Parallel dazu entwickeln sich die Methoden und Qualitätsstandards  in der plastischen Chirurgie immer weiter. Sehr viele Operationen kommen durch die Anwendung neuer Techniken bereits ohne Vollnarkose aus. Sicherheit der Eingriffe und Qualität der verwendeten Produkte stehen zumindest in Österreich an oberster Stelle. Das erkennen immer mehr Patienten – sogar aus dem Ausland. 

Österreichs Top-Beauty-Ärzte im Talk 1/5
Dr. Rolf Bartsch
Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, www.worseg-clinics.com
✏ Was ist besonders gefragt?

Nach wie vor sind Behandlungen, die ohne Operation funktionieren, im Vormarsch. Es soll langsam an den richtigen Schrauben gedreht werden, um die persönlichen Züge im Gesicht nicht zu verändern, sondern zu verbessern.

✏ Wohin geht der Trend?

Der Trend geht ganz stark Richtung Natürlichkeit. Das Schönheitsideal hat sich geändert: von abgemagert und künstlich auf sportliche Figur und das „Mädchen von nebenan“.

✏ Was gibt es Neues?

Um im Gesicht die Zeit zurückzudrehen, muss ich entweder Volumen auffüllen, Gewebe nach oben ziehen oder die Haut bügeln. Botox, Filler und Fäden geben – richtig angewendet – natürliche Ergebnisse ohne Ausfallszeiten. Wir haben auch dem Schwitzen den Kampf angesagt und behandeln die Achseln mit Mikrowellen um den Schweiß dauerhaft zu reduzieren. Ich glaube, dass medizinische Mesotherapien kombiniert mit der richtigen Dosis „Schönheit von innen“ (Beauty Nutrition) das Produktportfolio in Zukunft komplettieren werden. Ob diverse Bügeleisen für die Haut (Ul-therapy, Thermage) dauerhaft die Ergebnisse liefern, bleibt offen.