Gen lässt uns alt aussehen

Jung geblieben?

Gen lässt uns alt aussehen

Gen könnte beschleunigtes Altern des Gesichts bewirken

Dass "gute Gene" dabei helfen, auch im Alter noch gut auszusehen, ist Gemeingut. Jetzt haben Forscher eine Erbanlage identifiziert, die offenbar Menschen älter erscheinen lässt, als sie sind. Wie die Fachzeitschrift "Current Biology" berichtet, kann eine Variante des Gens mit der Bezeichnung "MC1R" bewirken, dass die Gesichtszüge von Menschen um bis zwei Jahre schneller altern.

Verbindung zwischen Faltenbildung und Gen hergestellt
Für die Untersuchung hatten die Forscher die Genome von rund 2.700 älteren Niederländern daraufhin untersucht, ob sich verschiedene DNA-Varianten mit Unterschieden in Gesichtszügen und Faltenbildung in Verbindung bringen ließen. Als Ergebnis wurde eine Korrelation festgestellt zwischen einem Gesicht, das älter wirkt als das tatsächliche Alter des Menschen, und dem Vorhandensein einer bestimmten Variante des MC1R-Gens. Dieser Befund sei durch zwei weitere europäische Studien bestätigt worden. Das MC1R-Gen war bisher bereits dafür bekannt, dass es rotes Haar und blasse Haut hervorbringt.