Die größten Cellulite-Märchen im Check

Was stimmt wirklich?

Die größten Cellulite-Märchen im Check

Ein paar Kilos abnehmen und die Cellulite verschwindet? So einfach ist das nicht!

Einfach ein paar Kilos abspecken und die Cellulite wird unsichtbar? So einfach ist es leider nicht. Orangenhaut ist lästig und nicht schön anzusehen, aber die meisten Frauen haben genau das selbe Problem. Schämen müssen Sie sich also für Ihre Dellen nicht - tun können Sie aber trotzdem etwas dagegen! Wir haben die größten Cellulite-Märchen unter die Lupe genommen:

Die größten Cellulite-Mythen 1/8
Mythos 1: Radikales Abnehmen hilft
Falsch! Damit erreichen Sie genau das Gegenteil. Wenn sich der Körper schnell verändert, leidet das Bindegewebe. Umso mehr sieht man die Cellulite.

Sie sind nicht alleine!
Unabhängig von Gewicht und Alter kämpfen mehr als 80 Prozent aller Frauen gegen Orangenhaut. Abnehmen reduziert zwar die Fettdepots, stoppt aber nicht die Cellulite. Es wird gecremt, gezupft und gesportelt um die Dellen verschwinden zu lassen, dabei hängt auch sehr viel von der richtigen Ernährung ab! Mit dem richtigen Essen können Sie die Orangenhaut einfach wegfuttern. Es gibt Lebensmittel, die den Stoffwechsel ankurbeln und der Haut helfen, neues und festes Bindegewebe zu bilden.

Lebensmittel gegen Cellulite 1/5
Obst & Gemüse
Sind das Anti-Cellulite-Food par excellence: Die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe halten das Bindegewebe elastisch. Ideal: Fünf Portionen pro Tag!

Die besten Tipps gegen Cellulite 1/10
1. Massieren Sie!
Starten Sie die Massage am rechten Knie und arbeiten Sie sich dann zupfend und knetend Richtung Hüfte hoch – auf diese Weise schonen Sie Ihr Herz. Dann folgt das linke Bein.