Falten

8 Produkte wurden getestet

Anti-Falten-Cremen sind nutzlos

Der "Konsument" stellte schlechtes Zeugnis für Falten-Cremen aus

"Mildert Falten sichtbar", "glättet", "polstert die Haut von innen auf": Antifaltencremes halten nicht, was die Hersteller versprechen, meint das Testmagazin "Konsument". Alle acht geprüften Markenprodukte wurden deshalb als "nicht zufriedenstellend" beurteilt.

Alle 8 getesteten Produkte fielen durch
240 Frauen cremten im Auftrag der deutschen Stiftung Warentest vier Wochen lang morgens und abends: Auf die eine Gesichtshälfte trugen sie eines der acht Testprodukte auf, die andere Seite wurde mit einer guten Feuchtigkeitscreme behandelt. Das Ergebnis: "Keine sichtbaren Verbesserungen" in Sachen Faltenbildung, konstatieren die Konsumentenschützer. "Bei den meisten der 30 Testerinnen pro Creme ließ sich kein Effekt beobachten, erst recht keine Reduzierung gröberer Falten."

Manche Falten-Cremen schlechter als herkömmliche Feuchtigkeitscremen
Wenn sie schon nichts gegen Falten ausrichten, sollten Anti-Aging-Cremen zumindest das können, was gute Hautcremen auch schaffen: die Haut mit Feuchtigkeit anreichern, meinen die Konsumentenschützer. Ausgerechnet das teuerste Produkt im Test habe dann nicht einmal das geschafft. Andere Anti-Falten-Präparate reichern die Haut hingegen sehr gut mit Feuchtigkeit an. Ein ähnlich guter Effekt sei jedoch mit einer klassischen Feuchtigkeitscreme ohne Anti-Aging-Effekt deutlich preisgünstiger zu haben.

Diese Speisen lassen die Haut altern 1/6
1. Salzige Speisen
Sie kochen vielleicht mit wenig Salz, aber das bedeutet nicht, dass die Salzzufuhr auch gering ist. Auch viele Lebensmittel in Konserven enthalten viel Natrium, einen Mineralstoff, der viel Wasser im Körper bindet und dadurch einen aufgedunsen Look begünstigt.