4 Regeln für schönere Haut

...

1. Was das Gesicht berührt, muss regelmäßig gereinigt werden

Von Kopfkissen, über Handtücher, bis Schmink-Utensilien: Was das Gesicht berührt muss regelmäßig gereinigt werden. Wechseln Sie den Bezug Ihres Kopfkissens einmal die Woche, denn hier setzt sich jede Menge Schmutz fest, der dann das gereinigte Gesicht wieder verschmutzt. Make-up-Schwämmchen und Pinsel müssen ebenfalls regelmäßig gereinigt werden. Und nicht vergessen: Auch das Handy berührt das Gesicht und sollte geputzt werden.

2. Fassen Sie sich nicht ständig ins Gesicht

Es passiert ganz unbewusst und leider recht häufig: Wir fassen uns ins Gesicht. An den Händen befinden sich Schmutz und Keime - und die tun der Haut nicht gut. Versuchen Sie das ständige Anfassen zu vermeiden.

3. Befreien Sie Ihre Haut

Reinigen Sie Ihre Haut am Abend besonders gründlich. Die Haut kann sich dadurch nachts besser erneuern und das Hautbild verbessert sich mit der Zeit.

4. Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf

Nichts tut der Haut besser, als gesunder Schlaf. Lesen Sie hier: So schlafen Sie besser!