Beauty-OPs für Männer boomen

Männer unterm Messer

Beauty-OPs für Männer boomen

Während der Schritt zum Schönheitschirurgen für Mann noch bis vor wenigen Jahren die absolute Ausnahme darstellte, erfreuen sich kleine optische Nachbesserungen auch beim „starken Geschlecht“ immer größerer Beliebtheit. Da die meisten Eingriffe in privaten Zentren oder Fachpraxen durchgeführt werden, für die es kein zentrales Rückmeldesystem gibt, fehlen genaue Zahlen. Bei der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC) schätzt man aber, dass mittlerweile jeder zehnte Patient männlich ist. Einen noch größeren Anstieg beobachtet man in der steirischen Schwarzl-Klinik, der größten Klinik für Schönheitschirurgie in Österreich: 17 Prozent der Eingriffe werden dort an Männern durchgeführt, vor 15 Jahren waren es noch nicht einmal drei Prozent.

 

Neben „sanften“ Eingriffen wie Botox-Behandlungen und Faltenunterspritzungen sind bei Männern vor allem Nasenkorrekturen, Fettabsaugungen, Lidkorrekturen und Eingriffe an der Brust gefragt. Anders als bei Frauen geht es bei den Herren der Schöpfung oft nicht um Schönheit oder Verjüngung im klassischen Sinn. Ein kraftvolles, fittes und energetisches Auftreten ist gefragt – für viele zollt der Gang unters Messer einer Sicherung des beruflichen Status Tribut. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass es oft Herren mittleren Alters mit hochdotierten Jobs in der Wirtschaft sind, die in den Arztpraxen nach plastischen Korrekturen fragen.

 

Während sich in Österreich immer mehr Männer unters Messer legen, ist in Deutschland der Anteil an männlichen Patienten seit Jahren erstmals wieder gesunken. Er liegt derzeit bei 14,7 Prozent. Auch bei unseren Nachbarn sind vor allem Lidstraffungen, Fettabsaugungen und Botox-Behandlungen gefragt, bestätigen Experten von aesthetic and soul, Zentrum für Plastische Chirurgie in München. Außerdem lässt sich aktuell eine verstärkte Nachfrage bei einer weiteren Gruppe von Schönheits-OPs feststellen: Intimkorrekturen. Insgesamt finden sich diese zwar nur auf Platz zehn der meistdurchgeführten Eingriffe, bei Männern allerdings liegt diese Art der Verschönerung in Deutschland schon auf Platz fünf. Auch, wenn Schönheits-OPs für Männer hierzulande am Vormarsch sind: Zumindest dieser Trend ist laut Plastischen Chirurgen noch nicht in Österreich angekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum