Beauty ABC

.

Abschminken
Unverzichtbar: Egal, welche Jahres- und Uhrzeit: Das Make-up muss abends runter! Nachts regeneriert sich die Haut. Wenn jedoch Make-up die Poren verstopft, kann sie nicht atmen, der Regenerationsprozess wird gestört. Fältchen und Unreinheiten sind die Folgen. In der Augenregion eher abtupfen als reiben, vom äußeren Augenwinkel zum inneren vorgehen.

Bodylotion
Für alle Sinne: Wenn die Temperaturen fallen und Innenräume wieder geheizt werden, reagiert die Haut oft gereizt. Trockenheit und Juckreiz sind vorprogrammiert. Besonders nach dem Duschen sollten Sie zu duftenden Produkten mit angenehmer Konsistenz greifen. So wird das tägliche Eincremen zum Verwöhnprogramm für alle Sinne!

Concealer
Augenringe lassen das Gesicht älter und müder wirken, sie entstehen häufig durch Schlafmangel oder Mangel an Frischluft. Concealer kaschiert zuverlässig und lässt das Gesicht wieder strahlen. Da die Haut unter den Augen sehr dünn und empfindlich ist, Concealer immer nur leicht in die Haut einklopfen, nicht wischen!

Deodorant
Ballsaison: Mit dem Herbst beginnt auch wieder die Ballsaison – durchtanzte Nächte in geheizten Locations inklusive! Antitranspirants verhindern, dass Sie da ins Schwitzen geraten, Deodorants wirken gegen Schweißgeruch. Egal, wofür Sie sich entscheiden: Kaufen Sie auch eine Minigröße für die Handtasche!

Enthaaren
Nass-Rasur: Die Beine rasieren ohne rote Pickelchen, das ist gar nicht schwer! Schöne, glatte Beinen ohne schmerzhaftes Epilieren oder Wachsen bekommt man am besten mit einem Nass-Rasierer. Als Grundregel gilt allerdings: Je mehr Klingen, desto geringer ist die Chance von Hautirritationen, Rötungen oder Pickelchen.

Faltenfrei
Jungbrunnen aktivieren: Nichts geht über Zellerneuerung. Nichts geht über natürliches Anti-Aging mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Ob Äpfel, Beeren, Brokkoli, Spinat oder Trauben, eines haben alle heimischen Früchte des Herbstes gemein: Einen hohen Gehalt an Antioxidantien, welche die freien Radikale abwehren, die die Haut frühzeitig altern lassen. Auf Schönheitsmittel zum Essen also nicht verzichten und zusätzlich mit Cremes von Außen unterstützen. So steht einem jugendlich-strahlenden Teint nichts mehr im Weg.

Gesichtspflege
Für Tag und Nacht: Jetzt, wo sich die Temperaturen verändern und es draußen immer kälter wird, braucht auch unsere Haut spezielle Pflege. Vichy Aqualia Thermal Nacht kann sowohl als normale Nachtpflege als auch als Maske verwendet werden. Ganz auf Natur, ohne Parfüm, Farb- und Konservierungsstoffe, ätherische Öle, Gluten und Parabene setzt die Ultra Sensitive Creme von Balea – toller Zellschutz für den Tag.

Handcreme
Samtweiche Haut: Der erste Eindruck zählt. Das wissen wir. Auch ein fester Händedruck hinterlässt positive Spuren. Doch bitte nicht in Form von fettigen Handcremes oder rauen rissigen Händen! Einen geschmeidigen und vor allem rutschfesten Auftritt legen Sie mit der neuen Professionelle-Repair-Creme von Atrix aufs Ball-Parkett. Gegen spröde oder vielleicht sogar rissige Haut empfiehlt sich auch die reparierende Handcreme Cicaplast von La Roche-Posay. Sie beruhigt und schützt beanspruchte Hände dank 30 Prozent Glycerin-Gehalt. Niaciamid wirkt entzündungshemmend.

Intimpflege
Von wegen: Wir verraten Ihnen hier das Geheimnis vieler Asiatinnen: Secret Ceres, ein natürlicher Stein aus Granatapfelsamen, Tropfstein und Kaolin: Ursprünglich entwickelt zur Verengung und Reinigung der Vagina. Durch die einzigartige Kombi pflanzlicher Wirkstoffe und spezieller Mineralien und deren synergetischer Wechselwirkung werden körpereigener Reinigungsprozess und die Regeneration der Haut unmittelbar gefördert und unterstützt. Wer lieber auf die europäische Art und Weise reinigt: Ist zwar nicht explizit für den Intimbereich, aber super-mild und speziell für empfindliche Haut, auch für Babys geeignet! Das physiologische Duschgel von La Roche-Posay. Ohne Parabene. Ohne Seife. Ohne Alkohol. Ohne Farbstoffe.

Juckreiz
Die blaue Fee: Es gibt nichts unangenehmeres als juckend-rote Haut. Wenn wir viel Zeit in schlecht gelüfteten Räumen  verbringen, trocknet die Haut komplett aus. Es gibt ein neues Zaubermittel: The Blue Cocoon. Der blaue , höchst exklusive Balsam lässt sich ganz leicht auf die Haut auftragen und schmilzt bei Berührung zu einem flüssigen Zaubertrank. Hilft bei schwieriger, entzündeter und leicht irritierter Haut. Das Ergebnis: ein ruhiger Teint und ein klarer Geist. Wer nicht allzu tief in die Tasche greifen möchte: Das Skin Rescue Oil von The Organic Pharmacy ist das S.O.S.-Hautöl speziell bei trockener, schuppiger Haut.


Kopfhaut

Schuppen: Trocknet die Kopfhaut aus, bilden sich lästige Schüppchen, die oft ziemlich hartnäckig sein können. Spezielle Tonika und Shampoos, die gezielt auch die Kopfhaut und nicht nur die Haare mit Feuchtigkeit versorgen, können Abhilfe schaffen. Häufiges Haarewaschen ist für die Kopfhaut übrigens Stress pur!