Slideshow

Alles über Temperaturwerte, Fiebermessen und -senken

Alles über Temperaturwerte, Fiebermessen und -senken

Einteilung des Fiebers

Die durchschnittliche Körpertemperatur des Menschen liegt bei rund 36,6 °C.
➠ Erhöhte Temperatur: 37,5–38 °C
➠ leichtes Fieber: 38,1–38,5 °C
➠ mäßiges Fieber: 38,6–39 °C
➠ hohes Fieber: 39,1–39,9 °C
➠ sehr hohes Fieber: 40–42,5 °C
Ab 42,6°C tritt der Tod ein, da das Eiweiß in den Zellen gerinnt.

Schwankungen der Temperatur

Die Kömpertemperatur ist von vielen Faktoren abhängig und ist im Laufe des Tages vielen Schwankungen unterworfen – der Wert ist am frühen Morgen am niedrigsten und am späten Nachmittag am höchsten.

Wie wird Fieber gemessen?

Die Körpertemperatur wird mithilfe eines Fieberthermometers ­ermittelt. Vorbei sind die Zeiten, in denen man minutenlang den Anstieg der Quecksilbersäule beobachtet hat – diese Art des Thermometers darf übrigens, ob der gesundheitlichen Gefahren, die wegen des Schwermetals bestehen, EU-weit seit 2009 nicht mehr verkauft werden. Heute misst man mit herkömmlichen Glasthermometern, digitalen Kontaktthermometern oder Ohrthermometern – für Säuglinge gibt es spezielle Schnullerthermometer.Je nach Ort der Temperaturmessung sind Abweichungen von bis zu 0,5 °C möglich. Die genauesten Werte erzielt die rektale Messung. Als ungenau bzw. störanfällig gelten die Messungen in Mund und Achselhöhle.

Wie senke ich das Fieber effektiv?

Steigt das Thermometer auf über 39,5 °C an oder sollten Sie sich allzu abgeschlagen fühlen, helfen diese Maßnahmen:
Wadenwickel helfen das Fieber um 1 bis 2 °C zu senken, ohne dabei die Heilreaktion des Fiebers zu stören. Ein Leinentuch in einer Mischung aus lauwarmem Wasser und ­Essig tränken und um die Wadeln wickeln. Nach fünf bis 15 Minuten sollte die Temperatur dank Verdunstungskälte gesunken sein. Achtung: Nicht bei kalten Beinen und Schüttelfrost anwenden!
Aus der homöopathischen Apotheke ­wirken Aconitum D4, Belladonna D4 sowie ferrum phosphoricum D6 fiebersenkend.
Helfen die sanften Mittel nicht, sind als klassische Fiebersenker Paracetamol, Ibuprofen oder Acetylsalycilsäure (nicht bei Kindern und Jugendlichen!) zu empfehlen. Tritt nach spätestens drei Tagen keine Besserung ein: Ab zum Arzt!