6 gefährliche Dusch-Fehler

.

1. Waschlappen

Er ist der Bakterienherd schlechthin: Der altmodische Waschlappen. Diesen sollte man vor allem in der Intimregion meiden und wenn man einen benützt, dann jedenfalls täglich einen frischen. Durch die Feuchtigkeit und Wärme nisten sich Bakterien dort gemütlich ein. Waschlappen sollten nach jeder Verwendung über 60 Grad gewaschen werden.

2. Waschlappen in der Analregion

Nicht nur im Intimbereich können Sie Entzündungen auslösen, auch die Analregion ist empfindlich. Auch hier reicht nur lauwarmes Wasser. Wird die empfindliche Haut dort durch starkes Rubbeln verletzt oder trocknet sie durch zu viel Seife aus, kann es zu kleinen Rissen kommen, die sich entzünden können. Kommt es zu einer Reizung sollte man den Bereich mit hautberuhigenden Substanzen pflegen.

3. Haar-Shampoo für den Körper verwenden

Haar-Shampoos wirken entfettend und sollten nur auf der Kopfhaut angewendet werden. Verwendet man sie für den Körper droht die Haut auszutrocknen, Schuld daran sind Inhaltsstoffe die zum Beispiel gegen Schuppen zum Einsatz kommen - Climbazol oder Piroctin Olamin. Auf dem Körper haben diese jedoch nichts zu suchen, da sie allergische Reaktionen, Rötungen oder Juckreiz verursachen können.

4. Der Duschkopf

Bakterien lieben Duschköpfe - besonders die aus Plastik.  Forscher der Universität Colorado untersuchten während einer Studie 45 Duschköpfe und kamen zu dem Ergebnis, dass 30% mit sogenannten Mykobakterien besiedelt sind: Diese können vor allem bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem zu Lungenerkrankungen führen.  Die Bakterien sind resistent gegen Chlor und können leicht Keime in die Lungen von Menschen übertragen. Metall-Duschköpfe sind jedenfalls besser und neigen weniger dazu sich mit Bakterien anzusiedeln. Niemals das erste Wasser aus der Dusche direkt ins Gesicht spritzen und hin und wieder Duschköpfe auswechseln.

5. Intimhygiene

Duschgels und parfümierte Seifen sind der Feind von weiblicher Intimhygiene. Sie zerstören den Säureschutzmantel der Haut und Infektionen, Bakterien, Viren und Pilzen wird dadurch die Tür geöffnet. Lauwarmes Wasser eignet sich am Besten.

6. Schwämme

Auch Schwämme sind wie Waschlappen gefährliche Bakterienherde. Man sollte sie nie zu lange benutzen und mindestens einmal die Woche austauschen. Ansonsten drohen Hautunreinheiten.