5 Krankmacher im Herbst

.

1. Schulstart
Klassenzimmer voller Kinder sind für Viren ein perfekter Nährboden. Das könnte auch Ihre Gesundheit beeinflussen, wenn Sie Kinder haben. Gemeinsame Räume wie Schulen und Büros sind Brutstätten für Bakterien und Viren, die Erkrankungen der Atemwege verursachen. Achten Sie auf regelmäßiges Hände waschen!

2. Mehr Stress vor Weihnachten
Das Arbeitstempo nimmt in den Sommermonaten von Jui bis August ab. Umso stressiger ist die Zeit vor Jahresende und Arbeiten, die im Sommer ins STocken gerietn werden wieder aufgerollt. Wer wenig schläft und zu viel Stress ausgesetzt ist schwächt das Immunsystem, welches dann nicht mehr ind er Lage ist Infektionen abzuwehren. Gönnen Sie Ihrem Körper Zeit zum Regenerieren.

3. Hausstaubmilben
Der Herbst ist die Hochzeit für Hausstaubmilben. Mit dem Aufdrehen der Heizung wird es Zuhause wieder wärmer und mit einer Decke mehr als bisher schafft man für Milben beste Vorraussetzugnen sich wieder im Warmen und Kuscheligen genauso wohl zu fühlen wie wir. Milben lieben Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit, daher sollte man gerade im Herbst und Winter reglmäßig Stoßlüften und auf eine Raumtemperatur von maximal 20°C achten.

4. Kürzere Tage
Auch unsere Stimmung kann unsere Gesundheit beeinflussen. Im Herbst und Winter verlassen wir die Arbeit wenn es schon wieder dunkel ist und die Menge an Tageslicht, die wir bekommen kann sich negativ auf Psyche und Gesundheit auswirken. Um mehr Licht zu bekommen täglich mehrmals 5-10 Minuten kurz raus gehen, um Frischluft zu tanken und zu spazieren, oder mit einer UV-Lampe morgens geweckt werden!

5. Kälte
Es ist schwer, sich im Winter richtig zu kleiden wenn es morgens Minusgrade und mittags aushaltbare Temperaturen hat. Kälte bzw. eiskalter Wind kann aber krank machen. Dieser kann Krankheiten wie Asthma begünstigen und verschlimmern. In diesem Fall sollte man lieber an Großmutters Rat denken und sich gut einpacken!