Slideshow

5 Anzeichen, dass Sie ein Workaholic sind

7 Anzeichen, dass Sie ein Workaholic sind

1. Das Thema Arbeit steht an erster Stelle

Wenn sich Ihre Gespräche, Ihr Handeln, ja auch Ihre Gedanken nur um die Arbeit drehen, dann ist dies ein erstes Suchtmerkmal.

2. Kontrollverlust

Das Arbeitspensum ist so weit fortgeschritten, dass Beruf und Freizeit miteinander verschwimmen. Wer unter einer Arbeitssucht leidet, benötigt ständig das Gefühl gebraucht zu werden und produktiv zu sein. Dabei arbeiten Workaholics oft sehr ineffizient. Da sie keine Aufgaben abgeben können und nur schwer Prioritäten setzen, ist der tatsächliche Output vergleichsweise schlecht.

3. Geistige Abwesenheit

Ohne Arbeit geht es nicht. Auch am Wochenende oder im Urlaub werden Mails abgerufen und Telefonate geführt. Um Konflikte zu vermeiden tun dies Arbeitssüchtige oft auch heimlich. Von anderen werden sie meist als physisch präsent aber geistig abwesend beschrieben, da sie in Gedanken ständig bei der Arbeit sind.

4. Entzugserscheinungen

Bei Betroffenen kann es zu entzugserscheinungsähnlichen Symptomen kommen, wenn sie nicht arbeiten. Dazu zählen Schweißausbrüche, Herzrasen und Atemnot.

5. Immer mehr Leistung

Ähnlich wie bei einer Droge wird auch hier die Dosis erhöht. Nach einer Zeit kommt es nämlich zu einer gewissen Toleranzentwicklung. Damit der "Arbeitsrausch" entsteht, nehmen die Arbeitsstunden immer mehr zu. Um dies zu schaffen, wird auch zu Aufputschmitteln wie Kaffee oder Tabletten gegriffen.