Multiple Sklerose

Multiple Sklerose (MS)ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, also von Gehirn und Rückenmark. Die Symptome der Nervenerkrankung sind sehr unterschiedlich ausgeprägt.

Symptome
Multiple Sklerose ist die häufigste Erkrankung des Nervensystems im jungen Erwachsenenalter. Auslöser für MS sind Entzündungen an den Markscheiden der Nervenfasern des zentralen Nervensystems. Deren Ursachen sind noch nicht genau bekannt. Folgende Symptome können auftreten:

-          Sehstörungen
-          Gefühlsstörungen der Haut
-          Nervenschmerzen
-          Muskellähmungen

Diagnose
Um Multiple Sklerose festzustellen, macht der Arzt eine neurologische Untersuchung. Auch eine Hirnwasseruntersuchung, ein EEG sowie eine Magnetresonanztomographie (MR) können bei der Diagnose hilfreich sein.

MS verläuft meistens in Schüben und führt erst nach einem längeren Zeitraum zu einer zunehmenden Einschränkung für den Patienten. MS ist derzeit nicht heilbar, mit einer individuell angepassten Behandlung kann das Fortschreiten der Krankheit aber verlangsamt werden.

Prognose
Da Multiple Sklerose sehr unterschiedlich verläuft, ist eine genaue Prognose nicht möglich. Mit der richtigen Therapie kann eine hohe Lebensqualität für Menschen mit MS erreicht werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.