Keuchhusten

Keuchhusten (Pertussis) betrifft nicht nur Kinder, sondern auch Jugendliche und Erwachsene. Zwar sind 90 Prozent der Kinder bei ihrer Einschulung gegen Keuchhusten geimpft, wer aber nicht rechtzeitig an eine Auffrischungsimpfung denkt, ist jedoch nicht mehr ausreichend geschützt.

Was ist Keuchhusten?
Bei Keuchhusten handelt es sich um eine akute Infektionskrankheit der Atemwege, deren Erreger das Bakterium Bordetella pertussis ist. Keuchhusten ist sehr ansteckend. Die Ansteckung erfolgt durch Tröpfcheninfektion.

Symptome
Keuchhusten-Symptome
ähneln zunächst einer Erkältung: Schnupfen, Niesen, Heiserkeit und leichter Husten gehören zum Krankheitsbild. Nach etwa ein bis zwei Wochen treten die für Pertussis charakteristischen Hustenanfälle auf. Diese dauern mehrere Wochen an.

Bei Säuglingen kann Keuchhusten einen besonders schweren Verlauf nehmen, darum ist ein Impfschutz besonders wichtig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.