Hepatitis

Von Hepatitis (Leberentzündung) spricht man, wenn die Leber entzündet ist. Die Leber ist beteiligt am Stoffwechsel wichtiger Nahrungsmittel und entgiftet Schadstoffe und Abfallprodukte. Eine Entzündung kann die Leberzellen schädigen und damit die Funktion der Leber beeinträchtigen.

Die Ursachen für Hepatitis sind unterschiedlich: Viren, Bakterien und Parasiten kommen ebenso als Auslöser infrage wie bestimmte Krankheiten. Auch übermäßiger Alkoholkonsum oder Medikamente können die Leber entzünden. Am häufigsten stecken allerdings diese fünf Viren hinter Hepatitis:

-          Hepatitis-A-Virus (HAV)
-          Hepatitis-B-Virus (HBV)
-          Hepatitis-C-Virus (HCV)
-          Hepatitis-D-Virus (HDV)
-          Hepatitis-E-Virus (HEV)

Je nachdem welcher Virus die Infektion auslöst, bezeichnet man die Entzündung entsprechend als Hepatitis A, B, C, D, oder E. Am häufigsten kommt Hepatits C vor.

Symptome
Eine Hepatitis beginnt in der Regel eher mit unspezifischen Symptomen. Man fühlt sich müde oder empfindet ein Druckgefühl im rechten Oberbauch. Später kommen, je nach Virustyp, charakteristische Symptome hinzu. Beispielsweise können sich Haut und Augen gelb färben (Gelbsucht).

Ansteckung
Hepatitis-Viren gelangen auf verschiedene Weise in den menschlichen Körper: Hepatitis A und E werden über Schmierinfektion übertragen. Hepatitis B findet über das Blut den Weg in den Körper (z.B. über Bluttransfusionen) oder wird sexuell übertragen. Hepatitis C wird über den Blutweg übertragen. Eine Hepatitis D kann nur bei Personen auftreten, die bereits mit Hepatitis B infiziert sind.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.