Colitis ulcerosa

Bei Colitis ulcerosa handelt es sich um eine chronische, meist in Schüben verlaufende Darmentzündung. Die Erkrankung zeigt sich durch blutigen und schleimigen Durchfall und krampfartige Bauchschmerzen.

Weitere Symptome sind Gewichtsverlust, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Fieber, Blutarmut und die Zunahme der weißen Blutkörperchen. Colitis ulcerosa ähnelt der Erkrankung Morbus Crohn.  Bei der Colitis ulcerosa bleibt die Darmentzündung typischerweise auf den Dickdarm beschränkt. In seltenen Fällen können Symptome auch außerhalb des Darms auftreten, zum Beispiel in Form von Gelenksbeschwerden.

Ursachen
Colitis ulcerosa tritt meist zwischen 16 und 25 Jahren auf. Die genauen Ursachen sind nicht bekannt. Erbliche Veranlagung, Ernährungsfaktoren, ein gestörtes Immunsystem, Viren oder Bakterien sowie psychosomatische Faktoren kommen infrage.

Diagnose
Die Diagnose einer Colitis ulcerosa stellt der Arzt mithilfe von Darmspiegelung, Röntgen, Ultraschall sowie Blut- und Stuhluntersuchungen.

Therapie
Die Therapie besteht aus einer individuell angepassten Ernährung und entzündungshemmenden Medikamenten. Bei Komplikationen kann bei einer Colitis ulcerosa auch eine Operation notwendig sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.