Borreliose

Die Borreliose ist die häufigste Infektionskrankheit, die durch Zecken übertragen wird. Die Bakterien, die dabei übertragen werden heißen Borrelien. Mit Borrelien infizierte Zecken kommen in allen Regionen vor. Das Risiko nach einem Zeckenbiss an Lyme-Borreliose zu erkranken ist jedoch eher gering.

Symptome
Eine Borreliose verläuft schleichend und in verschiedenen Stadien. Typischerweise tritt bald nach der Infektion eine Rötung im Bereich der Bissstelle auf. Diese sogenannte Wanderröte wird von Medizinern Erythema chronicum migrans (ECM) genannt. Im weiteren Verlauf kann eine unbehandelte Borreliose nach Wochen oder Monaten verschiedene Gewebe und Organe befallen, etwa:

-          Gelenke
-          Nerven
-          Hirnhäute
-          Herz
-          Auge
-          Haut

Therapie
Meistens tritt aber nur das erste Stadium der Borreliose mit der typischen Rötung auf. Eine Antibiotika-Therapie hilft rasch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.