Serena Williams: Fit in der Schwangerschaft

In Bewegung bleiben

Serena Williams: Fit in der Schwangerschaft

Serena Williams gilt als die erfolgreichste Tennisspielerin der Welt. Sie war schon im ersten Trimester schwanger, als sie die diesjährigen Australian Open gewann.

Sport in der Schwangerschaft
Viele Frauen haben Angst davor, in der Schwangerschaft Sport zu treiben. Die Sorge ist groß, dass Bewegung und Anstrengung Komplikationen verursachen können. In vielen Fällen ist diese Sorge allerdings unbegründet und moderate sportliche Betätigung absolut in Ordnung. Tennis-Star Serena Williams macht vor, wie man auch in den letzten Wochen vor der Geburt sicher trainiert.

Auf Instagram hat die 34-Jährige ein Video gepostet, in dem sie ihre Technik trainiert – in der schonenden Variante. In einem anderen Video, das leider gelöscht wurde, zeigt sie schonendes Krafttraining. Experten loben Serena für ihr sanftes Training, das als tolles Beispiel für andere Schwangere dienen sollte.

 

 

 

Wimbledon got me like: Easy standing drills this morning. Go easy.

Ein Beitrag geteilt von Serena Williams (@serenawilliams) am

 

Vor allem sportgeübte Schwangere müssen – sofern keine Risiken vorliegen – auf keinen Fall auf ihre Work-outs verzichten. Gehen Sie es jedoch unbedingt etwas leichter an als sonst, speziell, wenn Ihre Schwangerschaft dem Ende zugeht. Wir haben noch mehr Tipps für Sie:

Dos & Don'ts bei Sport in der Schwangerschaft 1/12
Don't #1
Sport wenn eine Risikoschwangerschaft vorliegt
Don't #2
Sport bei vorangegangenen Fehl oder Frühgeburten
Don't #3
Sport bei Funktionsstörungen/Krankheiten wie Bluthochdruck oder Erkrankungen der Schilddrüse
Don't #4
Sport wenn Zwillinge/Mehrlinge erwartet werden
Don't #5
Sport bei häufigen Blutungen oder Schmerzen
Don't #6
Sport bei Fehllage der Plazenta
Do 1 #
Verläuft eine Schwangerschaft ohne Komplikationen steht der Ausübung von sanften Sportarten nichts im Weg. Besonders geeignet: Spazieren, Wandern und Walken. Die Bewegung an der frischen Luft trainiert die Ausdauer und wirkt sich positiv auf die Stimmung aus.
Do #2
Schwimmen ist eine ideale Sportart, wenn der Bauch immer größer wird. Im Wasser wird man entlastet und das Fortbewegen fällt leichter. Wassergymnastik ist eine gute Möglichkeit den Körper während der Schwangerschaft fit zu halten.
Do #3
Laufen! Wer vor der Schwangerschaft gerne laufen ging, muss darauf nicht verzichten. Dabei sollte man jedoch auf die Einhaltung der optimalen Pulsfrequenz achten.
Do #4
Radfahren! Ist der Bauch jedoch so groß, dass sich der Körperschwerpunkt verlagert und man sich auf dem Fahrrad unsicher fühlt, dann eignet sich ein Hometrainer besser.
Do #5
Tanz-Training regt den Kreislauf an und steigert das Wohlbefinden. Ruckartige und schnell erschütternde Bewegungsabläufe sind jedoch nicht ratsam!
Do #6
Yoga und Pilates sind ideal um zu entspannen und den Körper zu dehnen. In den meisten Studios gibt es Kurse für schwangere Frauen, die den Körper auf die Geburt vorbereiten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.