Ihr Fahrplan zum Traumbody

Mit Blitz-Workout

© TZOe Singer

Ihr Fahrplan zum Traumbody

Immer mittwochs (auf ATV um 20.15 Uhr) zeigen Top-Mediziner Dr. Christopher Wolf und Personal Trainer Christopher Frank (die Gründer von CC Systems), wie man mit dem richtigen Know-how und etwas Disziplin in kürzester Zeit die Figur seiner Träume formen kann. In der Erfolgsserie „Der Speck muss weg“ unterstützen sie abnehmwillige Kandidaten mit Low-Carb-Ernährungsplänen und ausgeklügelten Schlank-Workouts. Die immer deutlich sichtbar werdenden Erfolge motivieren nicht nur die Kandidaten, auch immer mehr Zuseher wollen an der Schlank-Challenge teilnehmen und von zu Hause aus  etwas gegen die Kilos und für ihre Gesundheit tun. Das beweist der Hype um den von Dr. Wolf und Frank in Kooperation mit Ernährungswissenschafterin Monika Masik gestalteten gesund&fit-Rat­geber „Das neue Low Carb Diät-Buch“, der ob der großen Nachfrage nun in Neuauflage (in Ihrer Trafik um 9,90 Euro) erschienen ist. In dem Bestseller finden Sie alle Infos über das revolutionäre Schlank-Programm der Bodyshaping-Profis – mit einem 4-Phasen-Ernährungsplan sowie Workouts für jedes Leistungsniveau. Einen Vorgeschmack für den sofortigen Start in Ihr neues Leben gibt es auf diesen Seiten. Sie finden Ihr Fitnesskurzprogramm, ein Zirkel-Ganzkörpertraining sowie schnelle Rezepte für den einfachen und sanften Einstieg in die Low-Carb-Ernährung.   

Info-Box Fakten zum Programm: 1/3
Fakten zum Programm: 1/3
Das Konzept: Das CC-Schlankprogramm, entwickelt von den CC-System-Gründern
Dr. Christopher Wolf (Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie) und Personal Trainer Christopher Frank basiert auf einem optimalen Zusammenspiel der zwei wichtigsten Säulen, wenn es ums Abnehmen geht: auf ­Ernährung und  Sport.  

Low Carb Diät-Buch
Zum Nachlesen
„Das neue Low Carb Diät-Buch. Das ultimative Fitness- und Diätprogramm“ von Dr. Christopher Wolf, Christopher Frank und Monika Masik. Um ¤ 9,90 u. a. in Ihrer Trafik, bei SPAR, BILLA, ADEG.

Was hinter dem Konzept steckt

Der Erfolg des CC-Programms basiert auf  einem optimalen Zusammenspiel der zwei wichtigsten Säulen, wenn es ums Abspecken geht: auf Ernährung und  Sport.
Was die Ernährung betrifft, setzen Dr. Wolf und Frank auf eine langfristige Ernährungsumstellung auf Basis von Proteinen. Sprich: auf eine Low-Carb-Ernährung, bei der Kohlenhydrate eingeschränkt werden. Diese speichert der Körper nämlich ein bis zwei Tage, um immer darauf zurückgreifen zu können, wenn Energie gebaucht wird. Solange die Kohlenhydratspeicher gefüllt sind respektive Kohlenhydrate aus der Nahrung zur Verfügung gestellt werden, werden diese vom Körper verwertet, anstatt dass der Organismus auf die Fettdepots zurückgreift. Wenn sich aber nach zwei Tagen Kohlenhydratverzicht diese Speicher geleert haben, geht es ans „Eingemachte“: Der Körper beginnt, Fett abzubauen.

Fettverbrennung optimal zünden

Und hier kommt nun die so wichtige Bewegung ins Spiel. Nichts bringt die Fettverbrennung so rasch und so effizient auf Touren, wie eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining. Die auf Seite 48 gezeigten Übungen trainieren die Muskulatur des gesamten Körpers – und Muskeln sind bekanntlich unsere Fettverbrennungsmaschinen. Ihre Beanspruchung zündet sofort die Verbrennung. Zudem bauen wir durch regelmäßiges Krafttraining mehr Muskelmasse auf, was wiederum dazu führt, dass sich unser Grundumsatz erhöht. Denn: Je mehr Muskeln wir haben, desto mehr Energie brauchen wir – auch in Ruhephasen. Die Art der Ausführung – und zwar als Zirkeltraining – fördert zudem den sogenannten Nachbrenneffekt.
„Der Nachbrenneffekt – auch ‚Erhöhter Sauerstoff-Verbrauch nach dem Sport‘ genannt, bezeichnet die gesteigerte Stoffwechselaktivität nach dem Training“, erklärt Christopher Frank. „Für eine gewisse Zeit – bis zu 48 Stunden – erhöht sich der Grundumsatz um bis zu 20 Prozent, also der Energieverbrauch des Körpers in Ruhe. Auch wenn man längst gemütlich auf dem Sofa sitzt, läuft der Metabolismus immer noch auf Hochtouren und verbrennt Kalorien. Was wiederum schneller zum gewünschten Ergebnis führt.“   
Fazit: Je leerer unsere Kohlenhydratspeicher sind, je höher die Sauerstoffschuld ist, die wir beim Training eingehen und je mehr Muskelmasse wir langfristig aufbauen, desto schneller und effizienter verbrennen wir Fett, desto schneller specken wir ab. Und beim Thema Muskelaufbau schließt sich der Kreis zur speziellen Low-Carb-Diät. Denn die proteinhaltige Ernährung unterstützt die Muskeln optimal beim Aufbau!  

So läuft das Workout
Absolvieren Sie die hier gezeigten Übungen als Zirkeltraining. Das bedeutet: Führen Sie jede Übung je eine Minute durch. Danach gehen Sie direkt zur nächsten Übung weiter. Haben Sie einen Durchgang absolviert, gibt es eine Pause. Für Einsteiger: drei Minuten. Für Fortgeschrittene: zwei Minuten. Für Profis: nur eine Minute. Danach den Zirkel ein zweites Mal, am besten ein drittes Mal absolvieren.

Diashow Blitz-Training für jeden Tag
1. Core-Stabilisation

1. Core-Stabilisation

Ausgangsposition: Im Vierfüßlerstand auf die Unterarme aufstützen. Beine, Becken und Oberkörper bilden eine Linie. Der Kopf ist in Verlängerung
der Wirbelsäule und der Blick nach unten gerichtet. Über die gesamte Zeit die Ganzkörperspannung in dieser Position aufrechterhalten.
Wichtig für die korrekte Ausführung ist, dass der Kopf nicht überstreckt wird.

2. Beine Kräftigen (Teil 1)

2. Beine Kräftigen (Teil 1)

Rücken in neutraler Position halten. Die Brust leicht anheben. Die Schulterblätter zusammenziehen. Der Kopf ist in Verlängerung zur Wirbelsäule und der Blick gerade gerichtet. -->

2. Beine Kräftigen (Teil 2)

2. Beine Kräftigen (Teil 2)

Die Knie nun beugen, bis das hintere Knie fast den Boden berührt. Um eine Fehlbelastung zu verhindern, muss darauf geachtet werden, dass die Bewegung mehr nach unten als nach vorne geht. So wird vermieden, dass das Kniegelenk zu weit nach vorne geschoben wird. Wieder hoch (1) und runter (2). Nach 30 Sek. Seite wechseln.

3. Armtraining

3. Armtraining

Ausgangsposition einnehmen. Ein wenig breiter als Schulterbreit greifen und Arme fest in den Boden drücken. Die Knie haben Bodenkontakt. Beide Arme gleichzeitig beugen und den Oberkörper kontrolliert senken. Die Bewegung über den vollen Bewegungsumfang ausführen. Dabei die Ellbogen eng am Körper halten (45-Grad-Winkel). In der tiefsten Position kurz halten und nach oben drücken.

4. Abs

4. Abs

Ausgangsposition:
Seitenlage einnehmen. Core-Muskulatur aktivieren. Gleichzeitig das rechte Knie und den rechten Ellbogen zusammenführen und wieder in die Ausgangsposition zurückkommen. Nach 30 Sekunden die Seite wechseln.

5. Glute (Teil 1)

5. Glute (Teil 1)

Ausgangsposition: Rückenlage. Arme zur Seite strecken, das rechte Bein anwinkeln, Ferse fest in den Boden drücken -->

5. Glute (Teil 2)

5. Glute (Teil 2)

Gluteus aktivieren, Hüfte vom Boden heben, bis Knie, Hüfte, Schultern eine gerade Linie bilden. Tief und wieder hoch gehen für 30 Sek. – danach Bein wechseln.

1 / 7
  Diashow

So bleiben Sie dran!

Ausreden gibt es jedenfalls keine. Denn die Übungen werden ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt – Geräte sind nicht notwendig.
Die Ernährungspläne bieten viel Abwechslung und lassen sich zudem ohne viel Aufwand dauerhaft in den Alltag integrieren.
Das Diät- und Trainingsprogramm ergänzen einander so optimal, sodass erste körperliche Veränderungen oft schon nach zwei Wochen wahrgenommen werden – und der Blick in den Spiegel ist immer die beste Motivation. Deutliche Veränderungen sind nach spätestens zwei Monaten sichtbar. Viel Erfolg!

Diätplan

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.