Traumbody à la Italien

Die Pioppi-Diät

Traumbody à la Italien

Warum gerade Pioppi? Weil in diesem kleinen neapolitanischen Dörfchen, in dem bei der letzten Zählung bloß 317 Menschen wohnten, die Lebenserwartung im Durchschnitt bei 90 Jahren liegt. Es sind  keine Fälle von Typ-2-Diabetes oder schweren Herzerkrankungen bekannt.  Und Übergewicht ist sowieso ein Fremdwort für die dort ansässigen, lebensfrohen Italiener! Ein „gefundenes Fressen“ also – besonders für die Wissenschaft. Bereits in den 70er-Jahren bemühte sich US-Ernährungswissenschaftler Ancel Keys  um die Ergründung der Gesundheitsformel der Pioppianer –und kam zu dem Schluss: Das Essen muss es sein!  Er selbst belegte seine Theorie, lebte 28 Jahre im Dorf  und wurde 101 Jahre alt. An seinen Erkenntnissen knüpfte Jahre später auch der britische Kardiologe Dr. Aseem Malhotra an. Gemeinsam mit Donal O’Neill hat er die ursprüngliche Mittelmeer-Diät wissenschaftlich weiterentwickelt und modernisiert. Zusammengefasst wurden ihre Forschungsergebnisse und der genaue Konzeptaufbau der Diät in dem Ratgeber „Die Pioppi-Diät: Der 21-Tage-Plan, um abzunehmen, fit zu werden und länger zu leben“ – und der Name ist hier eindeutig Programm!

Bei dieser Diät steht nicht schnelle Gewichtsreduktion im Vordergrund, sondern  vielmehr das Erreichen von einigen wichtigen Gesundheitszielen, die beim Schlank- und Jungbleiben unterstützen. Der Fokus liegt daher darauf, Insulinresistenz sowie Entzündungen zu verhindern, Blutglukosewerte zu senken und den Abbau von überflüssigem Körperfett zu fördern. Das wiederum kann das  Risiko, an Typ-2-Diabetes, Herzstörungen, Krebs oder  Demenz zu erkranken, verringern. Wie die mediterrane Anti-Aging-Diät auch für Sie funktioniert:

Das 21-Tage-Diät-Prinzip
Einfache Dos and Don’ts befolgen und schon purzeln Kilos? Ja, so oder so ähnlich funktioniert die Pioppi-Diät – sofern man sich diszipliniert an die neapolitanischen Lifestyle hält.

Pro Tag werden drei Mahlzeiten eingenommen. Von den Top Ten der super-gesunden Lebensmittel sollten laut Forschern fünf täglich am Speiseplan stehen. Und zwar 1) Olivenöl (zwei bis vier EL pro Tag), 2) eine Handvoll Nüsse wie Hasel-, Macadamia- und Walnüsse, 3) ballaststoffreiche Gemüsesorten wie Brokkoli, Karfiol, Zucchini, Melanzani, Zwiebeln und Süßkartoffeln, 4) Obst wie Tomaten, Avocados, Äpfel und Beeren sowie 5) Kräuter und Gewürze à la Knoblauch, Ingwer, Kurkuma. 6) Fettreicher Fisch – Lachs z. B. – sollte dreimal die Woche verzehrt werden. 7) Bitterschokolade mit mindestens 85 Prozent Kakaoanteil (bis zu 30 g/Tag) und 8) Kokosnuss – z. B. in Form von nativem Öl zum Kochen darf auch mehrmals pro Woche auf den Teller. Keine Angst vor den gesättigten Fettsäuren! Kokos beugt Herzinfarkten vor und sorgt für robuste Gesundheit. Ebenfalls top:  9) Eier – Empfehlung liegt bei 10 Stück pro Woche. Und zu guter Letzt: 10) Vollfette Milchprodukte wie Joghurt, Käse oder Butter. Für 24 Stunden pro Woche ist Fasten angesagt, das kurbelt Stoffwechsel und Fettverbrennung an. Am besten Frühstück und Mittagessen auslassen, stattdessen viel Wasser und Tee trinken.  Das „Sportpensum“ ist überschaubar, 30 Minuten flinkes Spazierengehen, fünfmal die Woche ist angesagt. Längeres Sitzen sollte vermieden werden. Dazu kommt eine gute Portion Schlaf (mind. sieben Stunden), Atemübungen gegen den Stress und viel Lebensfreude – also lachen Sie!

Fazit
Diese Diät ist für gesundheitsbewusste Menschen mit leichtem bis schwerem Übergewicht gedacht, die daran interessiert sind, überschüssiges Fett zu verlieren und ihre Gesundheit zu verbessern.
Wer schwer auf Kohlenhydrate und Süßigkeiten verzichten kann, für den ist die Diät wahrscheinlich nur schwer durchzuhalten – denn sie ist Low Carb und zuckerfrei ausgerichtet. Für Vegetarier ist sie gut geeignet, da Fleisch und Fisch nicht zwangsweise auf dem Speiseplan stehen. Mit einer veganen Ernährungsweise ist sie schwieriger zu vereinbaren, da tierische Produkte wie Milch eine wesentliche Quelle für Nährstoffe darstellen. Insgesamt lässt sich diese Diätform aber gut in den Alltag integrieren und leicht umsetzen. Auch die zeitliche Begrenzung von 21 Tagen ist überschaubar. Wichtig: Auch nach der Diät weiter auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung achten, damit der sichtbare Effekt nicht gleich wieder verloren geht.

Das Diät-Konzept: Überblick

Das Prinzip:
Fokus liegt darauf, überschüssiges Fett zu verbrennen, das Typ-2-Diabetes-Risiko zu vermindern, gestörte Blutglukosewerte zu senken, Herzerkrankungen zu verhindern, Verkleinerung des Demenz- und Krebsrisikos zu erwirken.

 
Die Regeln:
Die Diät dauert insgesamt 21 Tage. 24 Stunden pro Woche wird gefastet. Ansonsten werden täglich 3 Mahlzeiten aus sättigenden nährstoffreichen, schmackhaften Lebensmitteln konsumiert. Sie liefern Energie und vermeiden Heißhungerattacken. Mindestens 2 von den 3 Speisen sollen Gemüse enthalten. Insgesamt 5 Gemüseportionen und zwei Stück Obst pro Tag. Zusätzlich 2 bis 3 Löffel pures Olivenöl, eine kleine Handvoll Nüsse (Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse ...)  zu sich nehmen. Maximal 500 Gramm rotes Fleisch pro Woche.

Die Verbote:
Verzicht auf zusätzlichen Zucker, Honig, Fruchtsäfte und Sirup. Keine raffinierten Kohlenhydrate auf Mehl- Basis (Brot, Gebäck, Torten, Kekse, Müsliriegel, Nudeln, Couscous, Reis etc.).
Nicht mehr Alkohol als 160 ml Rotwein pro Tag.

Die Bewegung:
Viel Bewegung an frischer Luft machen: mindestens 30 Minuten fünf mal pro Woche zügig gehen. Und: nicht länger als 45 Minuten am Stück sitzen. Tipp: Treppen statt Aufzug, zu Fuß statt mit dem Auto.

Der Lifestyle:
Atemübungen, um Stresslevel zu senken: 5 Sekunden lang ein- und die gleiche Zeit ausatmen für 2 Minuten am Tag. Nur auf die Atmung konzentrieren. Mindestens 7 Stunden pro Nacht schlafen. 2 Stunden vor dem Schlafen weniger Blaulicht, also Finger weg vom Smartphone, Tablet und Co. Freizeit mit schönen Dingen gestalten, viel lachen!

Die Vorteile:
Eine bessere Körperzusammensetzung: mehr magere Muskelmasse, weniger Fett; weniger fette Leber, niedrigerer Blutdruck, verstärkte Fettverbrennung, erhöhte Insulinempfindlichkeit, weniger Entzündungen und bessere kognitive Funktionen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum