Das passiert mit dem Gehirn, wenn Sie Kokosöl essen

Hirnnahrung

Das passiert mit dem Gehirn, wenn Sie Kokosöl essen

Steve Newport erkrankte bereits im Alter von 59 Jahren an Alzheimer. Die Erkrankung war innerhalb kurzer Zeit so fortgeschritten, dass er sich nicht mehr erinnern konnte, welches Monat oder welches Jahr es war. Seine verzweifelte Ehefrau, Dr. Newport ließ nichts unversucht, um ihrem Ehemann zu helfen. So aß der Alzheimer-Patient etwa 60 Tage lang vier Esslöffel Kokosöl täglich, mit erstaunlichen Ergebnissen.

Die heilsame Kraft von Kokosöl

Bereits 2008 machte Dr. Mary Newport die Entdeckung, dass Kokosöl die Gedächtnisleistung ihres Mannes gewaltig verbesserte. Obwohl er den Kampf gegen Alzheimer im Jänner dieses Jahres verlor, bleibt sie der Überzeugung, dass die Wirkung von Kokosöl die Lebensqualität von vielen Alzheimerpatienten verbessern könnte. Vor allem in frühen Stadien könnten die Erfolge enorm sein.

Steve’s Kampf gegen Alzheimer

Durch Alzheimer konnte Steve nicht einmal mehr tägliche Aufgaben erledigen. Er fand das Besteck nicht mehr. Er wusste nicht mehr, wie er den Kühlschrank öffnen sollte. Das war eine immense Belastung für seine Frau, die als Ärztin begann nach allen möglichen Therapien zu suchen, die Steve helfen könnten. Seine Alzheimer-Medikamente jedoch hatten furchtbare Nebenwirkungen. Steve wurde depressiv und nahm stark ab. Er war körperlich wieder fit, aber unglücklich. Schließlich setzte Dr. Newport Steve’s Medikamente wieder ab und versuchte mit Hilfe der Ernährung die Gesundheit ihres Mannes zu verbessern. Schließlich stieß sie auf eine Studie über Kokosöl, die erfolgsversprechend klang.
Bereits nach 60 Tagen mit Kokosöl ging es Steve besser. Er war redseliger und besser gelaunt. Nach einem Jahr war er fast wieder der alte Steve. Er erkannte Leute wieder und konnte auch Aufgaben ohne Probleme lösen. Nur manchmal noch vergaß er einzelne Wörter.

Kokosöl als Hirnnahrung

Studien zeigen, dass das Gehirn von Alzheimer-Patienten Glukose nur unzureichend verarbeiten kann. Das Gehirn leidet unter Energieversorgung, die Gehirnzellen sterben ab und die bekannten Alzheimer-Symptome treten ein. Alzheimer wird mitunter auch als „Diabetes des Gehirns“ bezeichnet. So zeigen Studien außerdem, dass Zucker und kohlenhydratreiche Ernährung die Entstehung von Alzheimer begünstigen.
Cholesterin, welches immer noch von vielen als ungesund eingestuft wird, hat eine enorm wichtige Funktion für das Gehirn.
Durch eine Umstellung auf eine kohlenhydratarme Ernährung und die Zufuhr von gesunden gesättigten Fetten wie Kokosöl, kann das Gehirn wieder versorgt werden. Bei Alzheimer ist nämlich die Fähigkeit Glukose, also Kohlenhydrate, zu verarbeiten gestört. Gesunde Fette werden vom Körper in Ketogene umgewandelt und liefern dem Gehirn neue Energie.

So schnell konnte Kokosöl Steve's Gedächtnisleistung verbessern

Auf den Abbildungen unten ist zu sehen, wie Steve mit der Hilfe von Kokosöl rasche Fortschritte erzielen konnte. Beim "Uhr-Test" versuchte er das Ziffernblatt einer Uhr nachzuzeichnen. Nach vierzehn Tagen Kokosöl-Einnahme, nahm seine gezeichnete Uhr bereits Formen an. Auch nach 37 Tagen waren weitere Fortschritte zu erkennen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.