09. Juni 2014 07:34
Beauty & Fit-Tipps
Der Sommer kann kommen!
In fünf Schritten zur Sommer-Beauty: Wir verraten, wie das funktioniert. Plus:
SOS-Tipps für die Figur!
Der Sommer kann kommen!
© Getty

Die schönste Jahreszeit ist da – und wir zeigen wieder Haut! Luftige Kleider, coole Sonnenbrillen und bunte Bikinis haben jetzt Hochsaison. Aber sind Sie auch schon sommerfit?

Gepflegt von Kopf bis Fuß
Von samtig weicher Haut über schönes Haar bis zu gepflegten Füßen – in unserem „Beauty Countdown für den Sommer“ verraten wir die sechs wichtigsten Schritte für einen glanzvollen Auftritt am Beach. Und los geht’s!

Schritt 1: So geht alles glatt
Glatte Haut erwünscht! Daher: Rechtzeitig lästige Härchen entfernen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten: Immer noch die unangefochtene eins ist der Nassrasierer. Das geht schnell, kostet nicht viel und die Handhabung ist kinderleicht. Nachteil: Die zarte Haut wird meist schon nach kurzer Zeit wieder von Stoppeln belagert. In der Regel wachsen die Haare nach einer Rasur innerhalb von ein bis drei Tagen nach – und weil die Härchen an der dicksten Stelle abgeschnitten werden, sprießen sie zuerst härter und kratziger nach. Beim „Waxing“ (Kalt- wie auch Warmwachsstreifen gibt es auch für den Hausgebrauch in Drogeriemärkten zu kaufen) Wie beim Epilieren gilt: Bis zu vier Wochen Haarfreiheit! Allerdings ist beides eine schmerzhafte Angelegenheit. Am teuersten, aber am effektivsten: Haare entfernen mit Laser beim Beauty-Spezialisten – dazu sind etwa vier bis fünf Sitzungen im Abstand von vier bis sechs Wochen notwendig (Preis: ab 1.000 Euro).  Wem das zu teuer ist, der greift zur Chemie: Haarentfernungscremes zerstören lästige Härchen und pflegen die Haut. Etwa einmal pro Woche anwenden!

Schritt 2: Eine strahlende Haut

Nahtlos braun sind zu Sommerbeginn die wenigsten. Hier helfen Selbstbräuner. Beachten Sie dazu die folgenden Tipps: Je glatter Ihre Haut, desto gleichmäßiger wird die Tönung. Deshalb vor der Anwendung von Selbstbräunern immer gründlich peelen! Mit einem Luffa-Handschuh oder einem Peelingprodukt lösen sich Verhornungen und abgestorbene Hautzellen leicht. Nicht vergessen: auch Ellenbogen, Knie und Fersen gut abrubbeln!  Dann den Selbstbräuner mit kreisförmigen Bewegungen auftragen. Im Anschluss sofort Hände waschen und die Fingernägel abbürsten – sonst gibt’s Verfärbungen!  Erste-Hilfe-Tipp: Fleckige oder zu intensive Bräune? SOS-Maßnahme: Betroffene Stelle mit einem Peeling abreiben, dann ein Wattepad mit Gesichtswasser tränken und über die verfärbten Stellen wischen. Zitronensaft hellt ebenfalls auf.
 
Schritt 3: Pflege für die Haare

Schönes Haar im Sommer ist ganz einfach, wenn Sie die richtigen Tricks kennen: Die perfekte Urlaubsvorbereitung für die Haare ist ein Friseurbesuch. Der Friseur sollte die strapazierten Spitzen schneiden und das Haar mit der richtigen Pflege in einen gesunden Zustand bringen. So sind die Haarenden widerstandsfähiger gegen Sonne und Meerwasser.  Achtung: Wer seine Haare färben und lange Freude an der neuen Farbe haben möchte, sollte besser bis nach dem Urlaub zu warten: Denn Sonne kann die Haare bleichen und die Farbpigmente verändern. Außerdem waschen Salz- und Poolwasser die künstliche Farbe schnell aus. Abhilfe schaffen schaffen spezielle Farbschutz-Cremes für die Haare.




Schritt 4: Schöne Füße
Auch die Füße brauchen jetzt mehr Aufmerksamkeit – schließlich sollen sie in Sandalen und Flip-Flops gut aussehen. Raue rissige Hornhaut muss also weg: Regelmäßiges, sanftes Entfernen der Verhornungen bringt langfristig den besten Erfolg. Machen Sie zunächst ein Fußbad, das die harten Schichten aufweicht. Anschließend können die Verdickungen mit einem Bimsstein abgeraspelt werden. Danach die Sohlen und Ferse (am besten über Nacht!) mit einer Fettsalbe eincremen –  das hält sie geschmeidig.
 
Schritt 5: Alles straff!
Bauch, Po und Schenkel sind noch Problemzonen? Cellulite geht man am besten mehrfach an! Die besten Aktivitäten, um das Bindegewebe zu straffen, sind  Schwimmen, Aqua-Gymnastik und Inline-Skaten. Sie können Orangenhaut auch bis zu einem gewissen Grad wegcremen – zumindest verfeinern straffende Cremes das Hautbild (am besten in Massagebewegungen auftragen!). Beauty-Ärzte empfehlen Methoden wie „Cool-Sculping“ (Kälte zerstört Fettpölster, ab 1.400 Euro) oder Mesotherapie (zehn Behandlungen ab etwa 1.500 Euro) für eine straffe Silhouette. Sport ist definitiv günstiger ...