Der Sommer kann kommen!

Beauty & Fit-Tipps

Der Sommer kann kommen!

Die schönste Jahreszeit ist da – und wir zeigen wieder Haut! Luftige Kleider, coole Sonnenbrillen und bunte Bikinis haben jetzt Hochsaison. Aber sind Sie auch schon sommerfit?

Gepflegt von Kopf bis Fuß
Von samtig weicher Haut über schönes Haar bis zu gepflegten Füßen – in unserem „Beauty Countdown für den Sommer“ verraten wir die sechs wichtigsten Schritte für einen glanzvollen Auftritt am Beach. Und los geht’s!

Schritt 1: So geht alles glatt
Glatte Haut erwünscht! Daher: Rechtzeitig lästige Härchen entfernen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten: Immer noch die unangefochtene eins ist der Nassrasierer. Das geht schnell, kostet nicht viel und die Handhabung ist kinderleicht. Nachteil: Die zarte Haut wird meist schon nach kurzer Zeit wieder von Stoppeln belagert. In der Regel wachsen die Haare nach einer Rasur innerhalb von ein bis drei Tagen nach – und weil die Härchen an der dicksten Stelle abgeschnitten werden, sprießen sie zuerst härter und kratziger nach. Beim „Waxing“ (Kalt- wie auch Warmwachsstreifen gibt es auch für den Hausgebrauch in Drogeriemärkten zu kaufen) Wie beim Epilieren gilt: Bis zu vier Wochen Haarfreiheit! Allerdings ist beides eine schmerzhafte Angelegenheit. Am teuersten, aber am effektivsten: Haare entfernen mit Laser beim Beauty-Spezialisten – dazu sind etwa vier bis fünf Sitzungen im Abstand von vier bis sechs Wochen notwendig (Preis: ab 1.000 Euro).  Wem das zu teuer ist, der greift zur Chemie: Haarentfernungscremes zerstören lästige Härchen und pflegen die Haut. Etwa einmal pro Woche anwenden!

Schritt 2: Eine strahlende Haut

Nahtlos braun sind zu Sommerbeginn die wenigsten. Hier helfen Selbstbräuner. Beachten Sie dazu die folgenden Tipps: Je glatter Ihre Haut, desto gleichmäßiger wird die Tönung. Deshalb vor der Anwendung von Selbstbräunern immer gründlich peelen! Mit einem Luffa-Handschuh oder einem Peelingprodukt lösen sich Verhornungen und abgestorbene Hautzellen leicht. Nicht vergessen: auch Ellenbogen, Knie und Fersen gut abrubbeln!  Dann den Selbstbräuner mit kreisförmigen Bewegungen auftragen. Im Anschluss sofort Hände waschen und die Fingernägel abbürsten – sonst gibt’s Verfärbungen!  Erste-Hilfe-Tipp: Fleckige oder zu intensive Bräune? SOS-Maßnahme: Betroffene Stelle mit einem Peeling abreiben, dann ein Wattepad mit Gesichtswasser tränken und über die verfärbten Stellen wischen. Zitronensaft hellt ebenfalls auf.
 
Schritt 3: Pflege für die Haare

Schönes Haar im Sommer ist ganz einfach, wenn Sie die richtigen Tricks kennen: Die perfekte Urlaubsvorbereitung für die Haare ist ein Friseurbesuch. Der Friseur sollte die strapazierten Spitzen schneiden und das Haar mit der richtigen Pflege in einen gesunden Zustand bringen. So sind die Haarenden widerstandsfähiger gegen Sonne und Meerwasser.  Achtung: Wer seine Haare färben und lange Freude an der neuen Farbe haben möchte, sollte besser bis nach dem Urlaub zu warten: Denn Sonne kann die Haare bleichen und die Farbpigmente verändern. Außerdem waschen Salz- und Poolwasser die künstliche Farbe schnell aus. Abhilfe schaffen schaffen spezielle Farbschutz-Cremes für die Haare.

Wichtig bei der Sommerpflege 1/4
Abduschen!
Salzkristalle in der Sonne wirken wie kleine Brenngläser. Spülen Sie deshalb Haut und Haare nach dem Bad im Meer gründlich mit Süßwasser ab und erneuern Sie den UV-Schutz. ­Eine Süßwasserspülung schon vor dem Abtauchen im Meer lässt das Haar vorquellen und verhindert das Eindringen von Salz.

Augen schützen!
Die empfindliche Haut rund um die Lider wird von der Sonne stark strapaziert. Eine qualitativ hochwertige Sonnenbrille bietet den besten Schutz. Gegen von Wind und Staub hervorgerufene Irritationen des Auges helfen kühle Kompressen und
Spülungen mit Wasser. Sollten die Beschwerden jedoch andauern, konsultieren Sie unbedingt einen Augenfacharzt.
Vorsicht, Arzneien!
Manche Medikamente (wie zum Beispiel die Anti-Baby-Pille!) machen die Haut lichtempfindlicher. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker danach. Verzichten Sie beim Sonnenbaden auf Deos und Parfüms, sie können dauerhafte Hautverfärbungen hervorrufen!

Richtiges Duschgel
Seife wirkt austrocknend und zerstört den Säureschutzmantel der Haut. Verwenden Sie daher lieber Duschgels mit rückfettenden Zusätzen. Auch Körperlotionen mit Panthenol, Ringelblume oder Aloe vera tun der Haut jetzt besonders gut.



Schritt 4: Schöne Füße
Auch die Füße brauchen jetzt mehr Aufmerksamkeit – schließlich sollen sie in Sandalen und Flip-Flops gut aussehen. Raue rissige Hornhaut muss also weg: Regelmäßiges, sanftes Entfernen der Verhornungen bringt langfristig den besten Erfolg. Machen Sie zunächst ein Fußbad, das die harten Schichten aufweicht. Anschließend können die Verdickungen mit einem Bimsstein abgeraspelt werden. Danach die Sohlen und Ferse (am besten über Nacht!) mit einer Fettsalbe eincremen –  das hält sie geschmeidig.
 
Schritt 5: Alles straff!
Bauch, Po und Schenkel sind noch Problemzonen? Cellulite geht man am besten mehrfach an! Die besten Aktivitäten, um das Bindegewebe zu straffen, sind  Schwimmen, Aqua-Gymnastik und Inline-Skaten. Sie können Orangenhaut auch bis zu einem gewissen Grad wegcremen – zumindest verfeinern straffende Cremes das Hautbild (am besten in Massagebewegungen auftragen!). Beauty-Ärzte empfehlen Methoden wie „Cool-Sculping“ (Kälte zerstört Fettpölster, ab 1.400 Euro) oder Mesotherapie (zehn Behandlungen ab etwa 1.500 Euro) für eine straffe Silhouette. Sport ist definitiv günstiger ...

4 neue Schlank-Tricks 1/4
1. Start mit Heidelbeeren
Essen Sie schön zum Frühstück Heidelbeeren! Das Obst (notfalls aus dem Tiefkühlregal!) bremst nämlich den Appetit. Bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe (wie Myrtillin) sollen bewirken, dass man danach den ganzen Tag über weniger isst. Das Rezept: 150 g Tiefkühl-Heidelbeeren antauen lassen. Mit 250 ml Mich (1,5 % Fett) und zwei Eiswürfeln in den Mixer geben und pürieren, bis die Eiswürfel nur noch kleine Kristalle sind. In ein Glas füllen und mit etwas Zimt bestreuen. Die Kälte fordert den Organismus morgens zusätzlich heraus – er muss gleich an die Arbeit gehen und den Mix auf Körpertemperatur bringen.

2. Apfel: Vor dem Lunch!
Ein Apfel pro Tag hält nicht nur den Arzt fern, sondern auch die Anzeige der Waage stabil: Sein hoher Wassergehalt (85 Prozent) und seine Ballaststoffe füllen, ohne zu belasten. Pektin quillt in Magen und Darm auf und hält die Nahrung länger im Verdauungssystem. Dieser Effekt spart nach einer Studie beim anschließenden Menü 200 Kalorien. Macht auf ein Jahr gerechnet allein dadurch 20 Kilogramm minus! Tipp: Essen Sie etwa 15 Minuten vor der großen Mahlzeit einen mittelgroßen Apfel (150 g) mit Schale. Aber Vorsicht: Ein Glas Apfelsaft vor dem Essen hat nicht den gleichen Effekt. Nur der gekaute Apfel wirkt als Schlankmacher!

3. Gemüse statt Workout
Je mehr Muskeln, desto mehr Fett wird verbrannt. Stoffwechselaktive Muskelmasse wird aber nicht nur durch schweißtreibendes Training im Fitness-Studio erhalten: Auch wer viel grünes Gemüse isst, beugt dem Abbau von Muskeln vor. Es liefert viel Kalium und das ist wichtig, damit die Muskeln gut arbeiten und der Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht bleibt. Die besten Lieferanten sind: Artischocken, Avocados, Brokkoli, Endiviensalat, Löwenzahnblätter, Mangold, Spinat, Basilikum, Petersilie. Alltags-Tipp: Drei kleine Portionen Gemüse (zu je 120 bis 150 g) oder Salat (zu 80 g) sollten es über den Tag verteilt sein – etwa gedünsteter Brokkoli als Beilage zum Mittagessen oder Endivien-Salat zum Abendessen.
4. Olivenöl zum Salat
Richtig ist: Olivenöl hat – wie alle Öle – viele Kalorien (pro Esslöffel 90). Aber es liefert auch einen wichtigen Schlankstoff in hoher Konzentration: Ölsäure. Sie wird im Dünndarm in ein Hormon umgewandelt, das den Appetit bremst. Und die Aromastoffe aus dem Olivenöl wirken direkt auf den Blutzuckerspiegel, halten ihn länger stabil und verhindern Heißhungerattacken. Rezept für ein schlankes Salat-Dressing: 1 Frühlings-Zwiebel (fein geschnitten), 1 EL Essig, 1 TL Senf, 1 Prise Salz, 1 Prise Zucker, frische Kräuter, etwas Pfeffer und 2 EL Olivenöl mixen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.